Buchhändler/in – Ausbildung, Berufsbild, Gehalt und Bewerbung

Buchhändler arbeiten in der Regel in einer Buchhandlung. Sie präsentieren und verkaufen Bücher und weitere Medien. Dabei steht die Beratung des Kunden im Vordergrund. Doch auch in öffentlichen Büchereien sind Buchhändler beschäftigt und organisieren den Verleih, die Verwaltung und die Anschaffung von Medien.

Bücher werden bereits seit der Erfindung des Buchdrucks gehandelt. Doch ist der Beruf an sich erst mit der Entstehung des Bildungsbürgertums entstanden. Die Nachfrage war zuvor relativ begrenzt. Erst seit 1954 ist das Berufsbild staatlich anerkannt. Die Tätigkeit wird entweder beim Kunden im Verkaufsraum ausgeübt, oder an einem Bildschirmarbeitsplatz wo die Vielzahl der organisatorischen Aufgaben erfolgt. Online-Buchhändler arbeiten fast ausschließlich am PC, ihre Anzahl steigt stetig.

Video zum Berufsbild Buchhändler/in

Gehalt als Buchhändler/in

Je nachdem, ob der Beruf in Selbstständigkeit oder in einem Angestelltenverhältnis ausgeübt wird, gibt es unterschiedliche Strukturen beim Verdienst. Weil es über das Gehalt von selbstständigen Buchhändlern und Online-Buchhändlern keine Informationen gibt, kann hier nur der Tarifvertrag im öffentlichen Dienst als Basis angenommen werden.

Das Gehalt als Buchhändler kann bei einem monatlichen Bruttoverdienst von ca. 2.000,- bis 2.400,- EUR liegen, wenn nach Tarif bezahlt wird. Die Region spielt bei der tariflichen Vergütung ebenfalls eine Rolle, genauso wie eventuelle Zulagen oder Sonderzahlungen. Natürlich ist die berufliche Qualifikation und der jeweilige Verantwortungsbereich ebenso für den Verdienst entscheidend. Das Gehalt als Buchhändler kann also je nach Job relativ unterschiedlich ausfallen.

Ausbildung als Buchhändler/Buchhändlerin

Die duale Ausbildung als Buchhändler dauert drei Jahre und findet in der Berufsschule und im Ausbildungsbetrieb statt. Mit Beginn des zweiten Ausbildungsjahres erfolgt eine Schwerpunktsetzung durch den Azubi in die verschiedenen Bereiche Sortiment, Verlag oder Antiquariat.

Eine gesetzliche Zugangsbeschränkung durch einen bestimmten Schulabschluss liegt hier nicht vor, die Ausbildungsbetriebe bestimmen nach eigenen Kriterien welche Azubis sie einstellen. In der Praxis liegt der Anteil der Anfänger eines Ausbildungsjahrgangs mit Hochschulabschluss, bei ca. 75%.

In den drei Jahren der Berufsausbildung erfolgt eine Vergütung, welche sich oftmals nach tariflichen Vorgaben richtet, aber durchaus abweichen kann. Im Folgenden wird beispielhaft die mögliche Ausbildungsvergütung aufgeführt:

1. Ausbildungsjahr: 517 – 701 EUR
2. Ausbildungsjahr: 558 – 773 EUR
3. Ausbildungsjahr: 597 – 850 EUR

Eine praktische Abschlussprüfung findet nicht statt. Mit der erfolgreichen Teilnahme an der mündlichen und schriftlichen Abschlussprüfung endet die Berufsausbildung.

Eigenschaften und Voraussetzungen

Der Kundenwunsch und der Kundenkontakt stehen in allen Fachbereichen dieses Berufebildes im Vordergrund, egal ob Buchhandlung oder öffentliche Bücherei. Für einen Buchhändler ist es daher enorm wichtig, dass er ein gutes Kommunikationsvermögen mitbringt und Spaß an der Beratung findet.

Zudem ist die Sorgfalt bei der Pflege neuer oder bestehender Ordnungssysteme wesentlich, ebenso bei der Bestellung von neuen Medien. Für die Beratung des Kunden ist es meistens unerlässlich die Medien selbst studiert und somit getestet zu haben, denn nur so kann eine gezielte Beratung stattfinden. Aufgrund der Vielzahl der Fachgebiete ist daher meist eine Spezialisierung sinnvoll.

Bewerbung als Buchhändler/in

Eine Bewerbung für den Beruf Buchhändler/in erfolgt nach den klassischen Gesichtspunkten. Die Bewerbung kann über das Internet oder per Post erfolgen. Nicht selten gibt es diesbezüglich entsprechende Wünsche des Arbeitgebers im Stellenangebot.

Bei der Gestaltung von Bewerbungsschreiben und Curriculum Vitae liegen die üblichen Maßstäbe an, jedoch wird hierbei von Buchhändlern eine besondere Genauigkeit und Sorgfalt verlangt. Schließlich ist es zugleich die erste Arbeitsprobe. Bei kleinen Buchhandlungen ist bei einer Bewerbungsmappe per Post eventuell eine persönliche Übergabe der Bewerbung sinnvoll. So kann ein erster positiver persönlicher Eindruck entstehen, welcher im weiteren Bewerbungsverfahren vorteilhaft sein kann.

Während beim Bewerbungsschreiben die Motivation und die Qualifikation im Vordergrund stehen, wird der Lebenslauf tabellarisch gestaltet und enthält die persönlichen Daten, den schulischen Werdegang, den beruflichen Werdegang sowie die Zusatzqualifikationen.

Weitere Bewerbungstipps und Tricks!

Trends und Beschäftigungszahlen

Das Internet ist schnell zum wesentlichen Absatzmarkt für Bücher und Medien geworden. Ohne einen Online-Buchhandel kommt mittlerweile fast kein Unternehmen in diesem Bereich aus, egal ob b2b oder p2b.

Die Anzahl der Jobs für Buchhändler ist in den letzten Jahren fast konstant geblieben, obwohl sich der Vertrieb von Medien deutlich gewandelt hat. Nicht zuletzt hat die Digitalisierung bewirkt, dass der Markt für Bücher einfach umfangreicher wurde und die Anzahl der Medien, welche jedes Jahr neu erscheinen, schon nicht mehr zu überblicken ist. Buchhändler werden auch weiterhin als Lotsen im Dschungel der Publikationen dem Kunden hilfreich zur Seite stehen und das sogar relativ konjunkturunabhängig.

Quelle: Beschäftigten- und Arbeitslosen-Statistik der Bundesagentur für Arbeit (IAB Forschungsgruppe Berufliche Arbeitsmärkte).

Ähnliche Berufsbilder:

Teilen

Alle Ausbildungsberufe von A - Z