Soziale Kompetenzen – Soft Skills

Bei der Bewerbung für einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz ist es wichtiger denn je, dass der Bewerber über soziale Kompetenzen verfügt. Dies liegt an der Umstellung des deutschen Arbeitsmarktes auf das Dienstleistungsgewerbe. Als die Mehrheit der deutschen Arbeitnehmer noch in der Produktion von Unternehmen beschäftigt war, spielten die sozialen Kompetenzen der Arbeitnehmer kaum ein Rolle. Der Dienstleistungsgedanke und der steigende Kundenkontakt machen die sozialen Kompetenzen der Arbeitnehmer für die Unternehmen zur Überlebensfrage.

Beweise für Soziale Kompetenz – Soft Skills schreiben

Wer also über diese sogenannten „Soft Skills“ verfügt, hat einen entscheidenden Vorteil bei der Jobsuche. Soziale Kompetenzen lassen sich jedoch nicht so einfach fassen und sind schwer nachzuweisen. Jeder kann behaupten „Ich bin teamfähig!“ oder „Meine Stärke ist die Kommunikation!“, das Problem ist der Beweis, der sich nicht immer sofort in einem Vorstellungsgespräch erbringen lässt.

Der Lebenslauf des Bewerbers liefert in den meisten Fällen die Beweise vor. Wer verantwortungsbewusst handeln kann, der hat auch in seinem Leben bereits verantwortungsvolle Posten übernommen, beispielsweise in einem anderen Unternehmen oder als Ehrenamt in der Fachschaft der Universität.

Die Möglichkeiten, seine Soft Skills innerhalb einer Bewerbung für eine Arbeitsstelle zu belegen sind sehr zahlreich. Wenn Sie also innerhalb eines Bewerbungsschreibens oder eines Vorstellungsgesprächs auf Ihre sozialen Kompetenzen eingehen, dann sollten Sie diese auch immer in einem Beispiel verdeutlichen, schreiben Sie zum Beispiel wo oder wie Sie die Soft Skills erworben oder bewiesen haben. Beispiele sind hier eine große Hilfe.

Auflistung der wichtigsten sozialen Kompetenzen

  • Organisationstalent
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Teamfähigkeit
  • Flexibilität
  • Belastbarkeit
  • Kommunikationsstärke
  • Zielstrebigkeit
  • Durchsetzungsvermögen
  • Selbstbewusstsein und viele mehr

Soziale Kompetenz/Soft Skills im Test

Viele Unternehmen gehen mittlerweile auch zu der Taktik über durch ein so genanntes „Assessment-Center“ die sozialen Fähigkeiten der Bewerber zu testen. Den Bewerbern werden dort Aufgaben gestellt, die Sie im Team und einzeln lösen sollen. Während der gesamten Dauer werden sie hinsichtlich ihrer Fertigkeiten und ihrer Kompetenz beobachtet und analysiert.

Versuchen Sie in Ihrer Bewerbung bereits auf Ihre soziale Kompetenz hinzudeuten. Sie müssen diese nicht unbedingt direkt benennen, Personalreferenten sind es gewohnt auch zwischen den Zeilen der Bewerbungen zu lesen. Ihr Lebenslauf und Ihr Anschreiben sollten deshalb detaillierte Beschreibungen Ihrer bisherigen Tätigkeiten enthalten, um Ihr Bild zu festigen.

Die soziale Kompetenz eines Bewerbers ist häufig nicht der Hauptgrund für dessen Einstellung, kann aber dazu beitragen oder gar das entscheidende Kriterium sein.

Weiterführende Informationen zur Bewerbung:

Teilen