Die Finanzierung des Studiums

Das Studium an einer deutschen Hochschule kostet seit einiger Zeit viel Geld. In der Regel verlangen die Hochschulen für die Ausbildung pro Semester eine Studiengebühr von 500 Euro, hinzu kommen noch die allgemeinen Gebühren für Semesterticket, AStA und Beitrag zum Studentenwerk. Insgesamt kann sich die akademische Ausbildung somit auf ca. 650 – 700 Euro belaufen, ohne den Anspruch auf bestimmte Vorlesungen oder Seminare zu besitzen.

Wer kein BAföG oder die Unterstützung der Eltern bekommt ist somit auf eine eigene Finanzierung durch Kredite oder Studentenjobs angewiesen. Da der momentane Arbeitsmarkt aber sogar für Studentenjobs nicht viel hergibt sind die meisten Studierwilligen auf das Darlehen einer Bank angewiesen.

Studienkredit von der KfW

Seit dem 01.04.2006 können Studenten günstig ein Darlehen bei der KfW-Förderbank beantragen. Die Konditionen sind bei dieser staatlichen Bank besser als bei einer privaten Bank. Die Anträge für dieses günstige Darlehen werden aber auch bei privaten Banken in Ihrer Nähe entgegen genommen. Hier finden Sie eine Liste der KfW mit den regionalen Vertriebspartnern für Studienkredite sowie weiterführende Informationen.

Der Studienkredit gilt nämlich nicht für alle Studenten. Gefördert werden beispielsweise nicht berufsbegleitende Studiengänge oder Personen, die zu Studienbeginn nicht älter als 30 Jahre sind.

Studienkredit nicht verwechseln mit Bildungskredit

Der Bildungskredit ist etwas ganz anderes als der Studienkredit, was aber in der Öffentlichkeit oft in einen Topf geschmissen wird. Dieser Kredit ist nur für Studenten die sich in einer fortgeschrittenen Ausbildungsphase des Studiums befinden.

Wer beispielsweise BAföG bekommt und dabei die Förderungsdauer überschritten hat, verliert seinen Anspruch. Damit aber das Studium noch erfolgreich beendet werden kann, gibt es seit 2001 den Bildungskredit, der an das BAföG anschließt. Der Zinssatz ist variabel und wird halbjährlich angepasst. Die zuständige Bank ist in diesem Fall ebenfalls die KfW.
Details zum Bildungskredit finden Sie hier.

Teilen