Atomkonzerne bringen ihre bezahlten Pferdchen ins Rennen

Die deutsche Atomlobby macht mobil und will sich so die Millarden sichern. Ihr Weg sieht maximale Gewinne und weitere Laufzeiten für Atomkraftwerke vor, damit belegen sie, dass es ihnen nicht um Deutschland geht, sondern wiedermal nur um Profit. Die Gier ist wieder zurück!

Was die vier deutschen Atomkonzerne da an PR-Maßnahmen von der Stange lassen ist der Rede nicht wert, denn alle Befürworter sind mit den Energiekonzernen verpflochten, oder stehen sogar auf deren Gehaltsliste. Oliver Bierhoff, Wolfgang Clement, führende Konzernvorstände – die Liste der Lobbyisten der Atomkonzerne ist lang.

Doch sie haben sich erheblich verkalkuliert mit ihrer PR-Offensive. Ich weiß nicht, welcher inkompetente PR-Guru dafür verantwortlich ist, aber das war wohl ein Eigentor. Wer versucht die Politik so öffentlich zu erpressen, der hat keine Ahnung von Politik. Kanzlerin Merkel kann nun gar nicht mehr zurück, ansonsten gibt sie sich der Käuflichkeit hin und CDU versinkt in der Bedeutungslosigkeit.

Quelle: welt.de

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Sei der Erste)