Ausbildung in Teilzeit

Das Bundesinstitut für Berufsbildung startet eine Initiative, die für eine Berufsausbildung in Teilzeit wirbt. Grund ist, dass es in Deutschland ca. 138.000 junge Mütter und Väter zwischen 16 und 24 gibt, die ohne Berufsabschluss darstehen und auch keinen Schulabschluss vorweisen können.

Eine Berufsausbildung in Teilzeit könnte ein Weg sein dies zu ändern und den Eltern eine Perspektive zu geben. Das hier ein Handlungsbedarf besteht liegt auf der Hand.

Die Ausbildung in Teilzeit ist bereits seit 2005 möglich, doch gab es 2011 lediglich 1.173 Ausbildungsverträge dieser Art. Für die Unternehmen ist Teilzeitarbeit eigentlich immer relativ unattraktiv, daher ist auch das zurückhaltende Interesse.

Vor allem das Handwerk ist auf gute und verantwortungsbewusste Azubis angewiesen und wird die jungen Eltern zu schätzen wissen, da hier ein Mangel an qualifizierten Bewerbern herrscht.

Weiterführende Infos auf www.jobstarter.de.

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Sei der Erste)