Tag Archives: Gesundheitsministerium

Gesundheitsministerium knickt vor Lobbyverbänden ein

15,5 % Krankenkassenbeiträge und eine Erhöhung des Zusatzbeitrages – Bundesregierung schlägt Arbeitnehmer ins Gesicht. Als im letzten Jahr der junge Gesundheitsminister Rösler in die Fußstapfen von Ulla Schmidt stapfte, da zollte er ihr Respekt. Es war die Anerkennung ihres Widerstandes gegen die Lobbyverbände des Gesundheitssystems. Heute wird klar, Philipp Rösler wird Ulla Schmidt noch nicht einmal das Wasser reichen können und ihre Fußstapfen sind ihm zu groß. Ulla Schmidt hat sich wenigstens mit allen angelegt, sie hat die Finger in die Wunde gehalten, doch konnte auch sie nicht gegen die mächtige Lobby ankämpfen. Ärzte, Apotheker, Pharmaindustrie, Krankenkassen – die Liste
..Zum Artikel..

15,5 % Krankenkassenbeiträge und eine Erhöhung des Zusatzbeitrages – Bundesregierung schlägt Arbeitnehmer ins Gesicht.

Als im letzten Jahr der junge Gesundheitsminister Rösler in die Fußstapfen von Ulla Schmidt stapfte, da zollte er ihr Respekt. Es war die Anerkennung ihres Widerstandes gegen die Lobbyverbände des Gesundheitssystems. Heute wird klar, Philipp Rösler wird Ulla Schmidt noch nicht einmal das Wasser reichen können und ihre Fußstapfen sind ihm zu groß.

Ulla Schmidt hat sich wenigstens mit allen angelegt, sie hat die Finger in die Wunde gehalten, doch konnte auch sie nicht gegen die mächtige Lobby ankämpfen. Ärzte, Apotheker, Pharmaindustrie, Krankenkassen – die Liste der Zecken auf der Haut des deutschen Patienten ist umfangreich. Doch anders als Zecken in der Natur, fallen Diese nicht von ihrem Opfer ab, sie saugen so lange bis der deutsche Patient stirbt.

Die Gesundheitspolitik der CDU/FDP ist mit Pauken und Trompeten gescheitert. Eine Gesundheitsreform, die darauf basiert, dass der Versicherte jetzt noch mehr zahlen muss, ist keine Reform sondern lediglich die Fortführung eines ungerechten Systems auf den Schultern der Arbeitnehmer.

Diese Regierung wird noch nicht einmal 1 Jahr überstehen.

Quelle: spiegel.de

Quelle: zeit.de

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Sei der Erste)