Tag Archives: Langzeitarbeitslose

Die Schnappsidee des Jahres – Langzeitarbeitslose zu Erziehern umbilden

Es gibt Entscheidungen in der Politik, die einem immer wieder vor Augen führen mit welcher Inkompetenz dieses Land doch regiert wird. So ist die aktuelle Idee ca. 5000 Langzeitarbeitslose zu Erziehern umzubilden genau in diese Kategorie zu stecken. In anderen Ländern in Europa ist der Beruf der Erzieher/innen ein Studienberuf und hoch anerkannt, dieser Sachverhalt sollte vor kurzem noch auf Deutschland und Europa übertragen werden. Der Beruf ist schwierig und hoch komplex, zudem stellt er Anforderungen die nicht viele Menschen erfüllen. In Deutschland ist der Beruf jedoch seit jeher völlig verkannt, ganz nach dem Motto: „Das bisschen Kinderhüten kann doch
..Zum Artikel..

Es gibt Entscheidungen in der Politik, die einem immer wieder vor Augen führen mit welcher Inkompetenz dieses Land doch regiert wird. So ist die aktuelle Idee ca. 5000 Langzeitarbeitslose zu Erziehern umzubilden genau in diese Kategorie zu stecken.

In anderen Ländern in Europa ist der Beruf der Erzieher/innen ein Studienberuf und hoch anerkannt, dieser Sachverhalt sollte vor kurzem noch auf Deutschland und Europa übertragen werden. Der Beruf ist schwierig und hoch komplex, zudem stellt er Anforderungen die nicht viele Menschen erfüllen. In Deutschland ist der Beruf jedoch seit jeher völlig verkannt, ganz nach dem Motto: „Das bisschen Kinderhüten kann doch jeder.“ Aus diesem Grund hat Deutschland auch als eines der wenigen Länder in Europa massive Probleme mit dem Nachwuchs und dem volkswirtschaftlichen Schaden aus Erziehungsfehlern.

Die Idee aus Langzeitarbeitslosen ein Heer von Erziehern zu machen ist keine Idee die einem Pädagogen entsprungen ist, sondern sie basiert allein auf der Grundlage von Finanz-Tricksern. Die Erzieher haben sich in den letzten Jahren enger verknüpft und spielen nicht mehr so einfach mit, schließlich wollen sie ihre miserablen Gehälter und Arbeitsbedingungen endlich verbessern. Doch wer bezahlt hauptsächlich die Erziehung in diesem Land? Richtig, der Staat bzw. die Kommunen und die Kirchen, allerdings sind die ja permanent knapp bei Kasse.

Immer weniger Menschen entscheiden sich aufgrund der schlechten Arbeitsbedingungen für den Beruf Erzieherin, was dazu führt, dass Fachkräfte fehlen und mehr Gehalt bezahlt werden muss. Daher ist die Idee genau hier anzusetzen und einfach mehr Fachkräfte auf den Arbeitsmarkt zu schmeißen, um die Kosten für Personal zu drücken. Ob die Arbeitskräfte geeignet sind scheint da erst mal egal bzw. zweitrangig.

Hier wird die Zukunft kommender Generationen verspielt, nurum einen Sachverhalt aufrecht zu erhalten der endlich geändert werden sollte, nämlich die Arbeitsbedingungen der Erzieher. Die Politiker, die solche Ansätze verfolgen sollten sich schämen und zurücktreten.

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Sei der Erste)