Tag Archives: Online-Bewerbung

Dateianhang der E-Mail-Bewerbung

Viele Bewerber machen noch immer den gleichen Fehler, sie fügen ihrer Bewerbung falsche Dateiformate an, oder Dateien die so groß sind, dass sie ein negatives Licht auf den Bewerber scheinen lassen. Welche Formate sollte man bei der Online-Bewerbung generell verwenden? Nun, da kommt eigentlich nur ein Kandidat in Frage, das PDF. Das Portable Document Format ist ist ein universelles Format und daher gut für alle Adobe Reader lesbar. Dateianhänge im Word-Format oder Open Office-Format sind denkbar schlecht geeignet, denn allein beim Öffnen von Word-Dateien mit Word, kann es passieren, dass aufgrund eines Versionsunterschieds die Darstellung ganz anders ausfällt als gewollt.
..Zum Artikel..

Viele Bewerber machen noch immer den gleichen Fehler, sie fügen ihrer Bewerbung falsche Dateiformate an, oder Dateien die so groß sind, dass sie ein negatives Licht auf den Bewerber scheinen lassen. Welche Formate sollte man bei der Online-Bewerbung generell verwenden?

Nun, da kommt eigentlich nur ein Kandidat in Frage, das PDF. Das Portable Document Format ist ist ein universelles Format und daher gut für alle Adobe Reader lesbar. Dateianhänge im Word-Format oder Open Office-Format sind denkbar schlecht geeignet, denn allein beim Öffnen von Word-Dateien mit Word, kann es passieren, dass aufgrund eines Versionsunterschieds die Darstellung ganz anders ausfällt als gewollt. Das Dokument kann seine Formatierung verlieren und beim potenziellen neuen Arbeitgeber sehr unstrukturiert erscheinen.

Ein weiterer häufiger Fehler ist die Übersendung zu großer Dateianhänge durch Fotos oder Zeugnisscans. Generell gilt heute die Faustregel, dass Dateianhänge niemals mehr als 2 MB groß sein sollten. Zum einen besteht die Gefahr, dass die Bewerbung im Spamverdacht landet und zum anderen wirkt es sehr unprofessionell, da sich große Dateianhänge nur langsam öffnen lassen. Man muss bedenken, dass heute zwar schon sehr viele Unternehmen mit DSL und Highspeed-Leitungen unterwegs sind, jedoch gerade bei Unternehmen die nicht ihr Brot im Internet verdienen, beispielsweise Physiotherapie-Praxen, kann kein schneller Internetanschluss voraus gesetzt werden.

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Sei der Erste)

Online boomt!!!

Immerhin schon 38 Prozent der Deutschen haben online nach einem Job gesucht, das zumindest behauptet eine neue Studie der ITK. Die Akzeptanz sich mit einer Online-bewerbung beim Unternehmen zu präsentieren steigt ebenfalls zusehens. Immerhin schon 17 % gaben an, dass sie sich online bei einem Unternehmen bewerben und ganz auf die Bewerbungsmappe in Papierform verzichten. Junge Unternehmen wie ulmato.de bieten hierfür eine ideale Plattform. Für Studenten und Schüler sogar ganz kostenlos, eine Variante die begeistert. Denn hauptsächlich junge Menschen bewerben sich über das Internet, bei den älteren herrscht hier noch ein wenig Skepsis, vielleicht auch wegen der mangelnden Kenntnisse. Damit
..Zum Artikel..

Immerhin schon 38 Prozent der Deutschen haben online nach einem Job gesucht, das zumindest behauptet eine neue Studie der ITK. Die Akzeptanz sich mit einer Online-bewerbung beim Unternehmen zu präsentieren steigt ebenfalls zusehens. Immerhin schon 17 % gaben an, dass sie sich online bei einem Unternehmen bewerben und ganz auf die Bewerbungsmappe in Papierform verzichten.

Junge Unternehmen wie ulmato.de bieten hierfür eine ideale Plattform. Für Studenten und Schüler sogar ganz kostenlos, eine Variante die begeistert. Denn hauptsächlich junge Menschen bewerben sich über das Internet, bei den älteren herrscht hier noch ein wenig Skepsis, vielleicht auch wegen der mangelnden Kenntnisse.

Damit eine Online-Bewerbung aber überhaupt eine Existenzberechtigung hat, sollte hier der gleiche Qualität an den Tag gelegt werden, wie bei der alten schriftlichen Bewerbung mit der teuren Bewerbungsmappe.

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Sei der Erste)