Tag Archives: ThyssenKrupp

ThyssenKrupp: 3000 Arbeitnehmer müssen gehen weil das Management versagt hat

Es ist wieder einmal soweit, diesmal haben die Manager bei ThyssenKrupp das Unternehmen dermaßen herunter gewirtschaftet, dass 3000 Mitarbeiter gehen müssen. Wieder ein Beweis dafür, dass die hochbezahlten Manager eigentlich keine Verantwortung tragen, denn die Verantwortung wird am Ende auf die Schultern der Arbeitnehmer gelegt, die dafür mit ihrem Job gerade stehen müssen. Warum verdienen Manager eigentlich soviel? Die einen sagen, dass Manager 65 Stunden in der Woche arbeiten und deswegen ein hohes Gehalt verdienen. Doch das machen die Millionen Multijobber ebenso, diese können jedoch auch von den 65 Stunden pro Woche kaum leben. Die anderen sagen, dass Manager schließlich
..Zum Artikel..

Es ist wieder einmal soweit, diesmal haben die Manager bei ThyssenKrupp das Unternehmen dermaßen herunter gewirtschaftet, dass 3000 Mitarbeiter gehen müssen. Wieder ein Beweis dafür, dass die hochbezahlten Manager eigentlich keine Verantwortung tragen, denn die Verantwortung wird am Ende auf die Schultern der Arbeitnehmer gelegt, die dafür mit ihrem Job gerade stehen müssen.

Warum verdienen Manager eigentlich soviel?

Die einen sagen, dass Manager 65 Stunden in der Woche arbeiten und deswegen ein hohes Gehalt verdienen. Doch das machen die Millionen Multijobber ebenso, diese können jedoch auch von den 65 Stunden pro Woche kaum leben.

Die anderen sagen, dass Manager schließlich die Verantwortung für das Unternehmen tragen, aber wie wir zum Beispiel bei ThyssenKrupp sehen, ist das ja nicht der Fall, denn letztlich trägt nur der Arbeitnehmer die Last der Managementfehler.

Also warum verdienen Manager eigentlich wirklich so viel?

Nun, der einzige Grund der mir einfällt ist die Bestechlichkeit, die mit hohen Gehältern nicht möglich sein soll. Doch ist das wirklich so? Ist es nicht eher so, dass mehr Geld die Gier nach noch mehr Geld fördert, wie eine Art von Sucht? So wie bei Middelhoff, Zumwinkel oder Hoeneß?

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Sei der Erste)