Die Rürup-Rente – für Unternehmer wirklich geeignet?

Die Rürup-Rente ist seit Beginn des Jahres 2005 als weitere Form der privaten Altersvorsorge eingeführt worden. Ausgedacht hat sich diese Form der privaten Rentenversicherung der Ökonom Bert Rürup.
Die Rente kann als private Rentenversicherung in unterschiedlicher Form angelegt werden. Die Rente kann als klassische Rentenversicherung oder fondgebundene Lebensversicherung abgeschlossen werden. Eine Rürup-Rente ist aber auch als Lebensversicherung nach dem britischen Vorbild möglich.

Kapitalwahlrecht

Die Rentensumme darf nicht als Summe ausgezahlt werden, es besteht für diese Form der Rentenversicherung also kein Kapitalwahlrecht.
Im Falle des Todes bekommen die Angehörigen des Rürup-Rentners keine Auszahlung. Das eingezahlte Kapital wird nicht erstattet und die Erben gehen leer aus. Mit einer zusätzlich zur Rürup-Rente abgeschlossenen Hinterbliebenenrente die im gleichen Versicherungsvertrag enthalten ist, kann hier jedoch vorgebeugt werden.

Steuer auf die Rürup-Rente

Die Einkommensteuer wird auch für diese Rente fällig. Die Besteuerung beginnt nach dem Eintritt des Versicherungsfalles und ist momentan unterschiedlich gestaffelt. Bei Rürup-Rentnern, die heute ihre Rente beginnen, werden 50% der Rürup-Rente steuerpflichtig, ab dem Jahr 2040 ist aber die komplette Rente, also zu 100% steuerpflichtig.

Versicherungsvergleich und Beratung zur Rürup-Rente

Eventuell ist die Riester-Rente eine Alternative die sich auszahlt. Diese Form der Rente ist heute sehr attraktiv geworden, aufgrund der hohen staatlichen Zuschüsse bei der Erfüllung bestimmter Kriterien in Bezug auf Familie und die monatlichen Einzahlungen zur Rente.

Das die Rente nicht mehr sicher ist, weiß heute mittlerweile fast schon jeder. Je früher mit der privaten Altersvorsorge begonnen wird, umso besser wird die Altersvorsorge ausfallen. Problematisch ist die Tatsache, dass die Menschen mehr Geld für die Altersvorsorge ausgeben müssen und somit weniger Geld für den Konsum ausgeben können. In Anbetracht der hohen Arbeitslosigkeit, die dieses Land wahrscheinlich noch lange begleiten wird, ist daher von einer Altersarmut vieler heute 40-Jährigen auszugehen.

Sie müssen sich in jedem Fall bewusst machen, dass die gesetzliche Rente auf eine Einheitsrente hinausläuft. Das Rentensystem wie wir es jetzt kennen ist ein Auslaufmodel.
Wir wünschen Ihnen eine gesicherte Altersvorsorge!

Weiterführende Informationen:

Teilen