Deutsche Binnenkonjunktur sinkt aber die Exportwirtschaft brummt

Das vergangene Weihnachtsgeschäft im Einzelhandel war rückläufig, und auch der  Konsum der Deutschen nimmt deutlich ab, aber die Exportwirtschaft brummt. Die Bundesbürger haben kein Geld mehr zum ausgeben. Während die meisten noch in den letzten Jahren von ihren Ersparnissen lebten und somit die Konsumausgaben weiter auf gutem Niveau hielten, deutet sich jetzt an, dass die Konsumlaune der Deutschen deutlich nachlässt.

Nicht zuletzt liegt das an den seit Jahren niedrigen Reallohnzuwächsen und der rasant steigenden Inflation. Auch wenn die Statistiken der Bundesregierung stets etwas anderes behaupten, so liegt doch die wirkliche Inflationsstatistik deutlich höher. Allein für Lebensmittel mussten die Deutschen in 2013 ca. 4% mehr ausgeben.

Für das Jahr 2014 hat uns Sigmar Gabriel erst vor wenigen Tagen neue „blühende Landschaften“ versprochen, doch mit der Realität hat das wenig zu tun. Solange die Löhne in Deutschland sogar sinken, und das tun sie seit einigen Jahren deutlich, solange wird auch die Konjunktur im Inland nicht anziehen. Eigentlich logisch, oder?

Quelle: spiegel.de

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Sei der Erste)