Karl Theodor zu Guttenberg ist der Beleg für eine kranke Hochschullandschaft

Karl Theodor zu Guttenberg hat in seiner Doktorarbeit extrem viel abgeschrieben, ob er einen Ghostwriter beschäftigt hat, wird man vermutlich nie erfahren können. Doch damit disqualifiziert er sich nicht nur als Wissenschaftler, sondern offenbart auch den Charakter einer deutschen, verlogenen Möchtegern-Elite, die das Land ruiniert.

Was ist der eigentliche Skandal an der Doktorarbeit von Karl Theodor zu Guttenberg? Ist es die Tatsache, dass nachweislich keine eigene wissenschaftliche Leistung erbracht wurde? Ist es der hieraus resultierende schwarze Schatten auf seiner politischen weißen Weste, der ihn nicht mehr Kanzler werden lassen kann, obwohl konspirative Kreise mittlerweile soviel Geld in ihn investiert haben? Oder ist es sein fehlendes Schuldbewusstsein für einen ermogelten akademischen Grad?

Nein, das hätten wir alles erwarten können. Der eigentliche Skandal ist die Tatsache, dass die deutsche Wissenschaft entweder inkompetent oder korrupt ist, oder beides. Wie sonst könnte man erklären, dass der Doktorvater von KTzG Prof. Peter Häberle nicht bemerkt hat, was hier vorgeht. Hat der Doktorvater keine Ahnung von der Materie? Hat er nur auf den Adelstitel gestarrt oder war es einfach eine Gefälligkeit? Wir werden es vermutlich nie erfahren.

Doch dieser Guttenberg-Skandal offenbart, dass in der deutschen Hochschullandschaft etwas grundsätzlich nicht stimmt. Inkompetente Eliten befruchten sich selber und treiben das Land nicht nur wissenschaftlich sondern auch wirtschaftlich und politisch in den Abgrund. Wie soll man da noch an das PISA-Vorbild Bayern glauben, wenn sogar die bayrischen Doktoren nachweislich unqualifiziert sind?

Eine Doktorarbeit (Dissertation) wird von mindestens 2 Professoren begutachtet und bewertet. Anschließend erfolgt durch mindestens 3 bis 5 Professoren oder Dozenten eine mündliche Prüfung zur Dissertation.

Mittlerweile gibt es eine große Anzahl von Autoren, die sich illegal an diesem System bereichert. Sie werden Ghostwriter genannt und fertigen auf Bestellung Diplomarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten oder Doktorarbeiten an. Sei es, weil derjenige wirklich inkompetent ist oder ganz einfach weil bereits der lukrative  und repräsentative Vertrag in einer Rechtsanwaltskanzlei wartet.

Das deutsche Hochschulwesen hat einen Virus und Karl Theodor zu Guttenberg ist nur ein Sympthom für unsere kranke verkrustete und elitäre Hochschullandschaft.

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Sei der Erste)