Ausbildung zum/r Elektroniker/in für Automatisierungstechnik (Industrie)

Moderne Technik fasziniert dich und du findest es spannend, komplexe Zusammenhänge zu erkennen? Dann bringst du wichtige Voraussetzungen für einen der vielseitigsten und abwechslungsreichsten Berufe in modernen Unternehmen mit.

Elektroniker/Elektronikerin in der Automatisierungstechnik (Industrie) sind Spezialisten, die überall gebraucht werden, wo Prozesse automatisiert ablaufen oder automatisiert werden sollen. Die Aufgabe von Elektronikern/Elektronikerinnen in der Automatisierungstechnik (Industrie) ist es, die zu automatisierenden Prozesse zu analysieren und darauf aufbauend technische Systeme zu entwickeln.

Um diese Aufgaben zu lösen, muss der Bearbeiter/ die Bearbeiterin über solide Kenntnisse in den unterschiedlichsten Fachbereichen der Technik verfügen. Sie müssen sich zum Beispiel mit elektrischen, pneumatischen und hydraulischen Antriebssystemen bestens auskennen und mit modernen Kommunikationstechniken und Datenverarbeitungssystemen umgehen können.

In vielen Betrieben sind die Elektroniker/Elektronikerinnen in der Automatisierungstechnik auch dafür zuständig, die Anlagen zu fertigen und nach erfolgreichem Abschluss der Arbeit, die zukünftiger Bediener/ Bedienerinnen in die Arbeit mit dem Automaten einzuweisen. Die erforderlichen praktischen Fähigkeiten werden während der Ausbildung ebenfalls vermittelt.

Andere Elektroniker/Elektronikerinnen sind vorwiegend im Bereich der Wartung tätig. Sie diagnostizieren selbstständig Fehler und führen die erforderlichen Reparaturarbeiten aus oder beheben eventuelle Störungen.

Ausbildungsvideo Elektroniker/in Automatisierungstechnik (Industrie)

Gehalt als Elektroniker für Automatisierungstechnik (Industrie)

Im Vergleich zu verwandten Ausbildungsberufen wie Elektroniker, Mechatroniker, Anlagenmechaniker liegt das Einkommen von Elektroniker/Elektronikerinnen in der Automatisierungstechnik etwas höher.

Umfragen zeigen, dass das monatliche Gehalt zwischen 2.000 Euro und 3.200 Euro liegt. In Unternehmen, die nach Tarif zahlen, liegt das Gehalt meist höher als in kleineren Unternehmen. Weitere Kriterien, die bei der Einstufung eine Rolle spielen, sind die Berufserfahrung und Zusatzqualifikationen.

Ausbildung als Elektroniker/Elektronikerin in der Automatisierungstechnik (Industrie)

Ausbildung als Elektroniker/Elektronikerin in der Automatisierungstechnik (Industrie)
Elektroniker/Elektronikerin in der Automatisierungstechnik (Industrie) ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf. Die Ausbildung dauert 3, 5 Jahre. Ein spezieller Schulabschluss ist nicht vorgeschrieben. Die Praxis zeigt, dass die Lehrbetriebe Bewerber mit mittleren Schulabschluss oder Hochschulreife den Vorzug geben. Gute Leistungen in den Schulfächern Mathematik, Informatik und Technik sind eine gute Basis für eine erfolgreiche Ausbildung als Elektroniker/Elektronikerin in der Automatisierungstechnik.

Die Ausbildungsordnung schreibt für den Beruf des Elektronikers/ der Elektronikerin in der Automatisierungstechnik (Industrie) eine duale Ausbildung vor. Das heißt, du wirst in der Berufsschule die theoretische und in deinem Ausbildungsbetrieb die praktische Ausbildung bekommen.

Während Deiner Ausbildung kannst du mit folgender Vergütung rechnen.

1. Ausbildungsjahr:
936 bis 1.010 Euro
2. Ausbildungsjahr:
987 bis 1.056 Euro
3. Ausbildungsjahr:
1.056 bis 1.149 Euro
4. Ausbildungsjahr:
1.094 bis 1.211 Euro

Wie hoch die Ausbildungsvergütung im Einzelnen ausfällt, ist unter anderem davon abhängig, ob dein Lehrbetrieb in den neuen oder alten Bundesländern seinen Sitz hat und ob eine Tarifbindung besteht.

Voraussetzungen und Eigenschaften

Der Beruf des Elektronikers in der Automatisierungstechnik ist sowohl in geistiger als auch in handwerklicher Sicht sehr anspruchsvoll. Überdurchschnittliches Interesse für Mathematik und Naturwissenschaften ist erforderlich.

Um im beruflichen Alltag erfolgreich zu sein, solltest du eine gute Feinmotorik besitzen und Freude an handwerklichen Arbeiten haben. Das ist zum Beispiel beim Löten und Einbauen von Schaltgeräten oder anderen elektrotechnischen Anlagen erforderlich.

Eine gute Koordination zwischen Hand und Auge ist eine weitere Voraussetzung, die du mitbringen musst, wenn du dich für diese Ausbildung entscheidest. Diese Fähigkeit wird beispielsweise beim Einbauen und anschließendem Justieren von Sensoren aller Art benötigt.

Dein technisches Verständnis muss gut ausgeprägt sein. Nur so wirst du in der Lage sein, komplexe Anlagen zu montieren und warten. Du musst die Funktion der einzelnen Komponenten erkennen und das Zusammenspiel verstehen.

Elektroniker/Elektronikerinnen in der Automatisierungstechnik müssen sehr sorgfältig bei der Arbeit sein. Das ist unter anderem erforderlich, wenn Daten von Systemen, Prozessen und Diagnosegeräten zu erfassen und auszuwerten sind. Die zu tragende Verantwortung ist hoch, denn es geht um teure Anlagen.

Bewerbung als Elektroniker/Elektronikerin in der Automatisierungstechnik (Industrie)

Das Interesse an einer Ausbildung in diesem Beruf ist hoch. Um mit deiner Bewerbung erfolgreich zu sein, musst du bei der Zusammenstellung Deiner Bewerbungsunterlagen sehr sorgfältig sein.

Informiere dich zunächst, in welcher Form dein potentieller Ausbildungsbetrieb die Bewerbung erwartet. Ist eine Online-Bewerbung möglich, ist es vorteilhaft, diesen Weg zu wählen. So kannst du anschaulich demonstrieren, dass du mit modernen Kommunikationstechnologien gut vertraut bist.

Bitte deine Eltern oder deine Freunde, deinen Lebenslauf und dein Bewerbungsanschreiben gründlich und kritisch zu überprüfen. Rechtschreib- oder Flüchtigkeitsfehler könnte ein Personalchef so deuten, dass du möglicherweise nicht sorgfältig genug bist, um den Beruf des Elektronikers/ der Elektronikerin in der Automatisierungstechnik erfolgreich auszuüben. Es versteht sich von selbst, dass auch die äußere Form und Sauberkeit deiner Bewerbungsunterlagen makellos sein muss.

Weitere Bewerbungstipps und Tricks!

Zukunft und Trends

Elektroniker/Elektronikerinnen in der Automatisierungstechnik (Industrie), die ihre Ausbildung mit guten Ergebnissen abschließen, brauchen sich um ihre berufliche Zukunft in der Regel keine Sorgen zu machen. Es gibt kaum eine Branche, in der solche qualifizierten Fachkräfte nicht zum Einsatz kommen.

Besonders hoch ist der Bedarf in Industriebetrieben, in denen komplexe elektrotechnische Anlagen hergestellt werden. Hier werden Elektroniker/Elektronikerinnen in der Automatisierungstechnik überall dort in der Fertigung benötigt, wo komplizierte Schaltungen zu verdrahten sind oder elektronische Baugruppen mit höchster Präzision montiert werden müssen. Weitere Einsatzgebiete sind die Qualitätskontrolle und der Kundenservice.

Guter Service ist ein entscheidender Schlüssel für den Erfolg moderner Unternehmen, die langfristig planen und nachhaltig wirtschaften. Wenn du als Elektroniker/Elektronikerin in der Automatisierungstechnik flexibel bist und gut kommunizieren kannst, bringst du wichtige Voraussetzungen für den Service-Bereich mit. Unternehmen mit Kunden in vielen Ländern brauchen zuverlässige Elektroniker/Elektronikerinnen in der Automatisierungstechnik, die die Kunden im Ausland betreuen. Darum ist es auch in diesem technischen Beruf von Vorteil, wenn du über solide Kenntnisse in Fremdsprachen verfügst.

Ähnliche Berufsbilder:

Teilen

Alle Ausbildungsberufe von A - Z