SEO Manager/in – Ausbildung, Studium, Gehalt und Perspektiven im Online Marketing

Du bist Spezialist/in für analytische und strategische Denkweisen? Du bist gut im Organisieren und fühlst dich in der digitalen Welt zu Hause? Begriffe wie “Keyword” oder “Mobile-First Index” sind für dich kein Neuland? Dann könnte der Beruf SEO Manager/in genau der Richtige für dich sein.

Hinter dem Begriff SEO steckt die englische Bezeichnung “Search Engine Optimization”, was zu Deutsch Suchmaschinenoptimierung bedeutet. Diese umfasst verschiedene Maßnahmen, um Webseiten auf den vorderen Plätzen im Suchmaschinenranking zu platzieren.

An dieser Stelle kommen SEO-Manager/innen ins Spiel. Sie organisieren, koordinieren und verwalten solche Maßnahmen. Zu diesem Zweck führen sie ausführliche Analysen durch und entwerfen auf dieser Basis Strategien. SEO Manager/innen behalten dabei stets die Konkurrenz im Blick und passen ihr Vorgehen entsprechend an.

SEO Maßnahmen sind für viele Unternehmen unterschiedlicher Branchen von zentraler Bedeutung. Schließlich müssen diese sicherstellen, dass die gewünschte Zielgruppe ihre Webseiten anklickt und aktiv nutzt. Neben der Fähigkeit mit Inhalten und Dienstleistungen zu punkten, kommt es daher auch auf die Sichtbarkeit im “Netz” an.

Der Beruf SEO Manager/in beziehungsweise die Tätigkeit der Suchmaschinenoptimierung umfasst die Keyword-Analyse sowie die On- und Offpage-Optimierung. Onpage beinhaltet Art und Umfang, in der die Keywords auf einer Webseite zum Einsatz kommen. Offpage umfasst alle außerhalb der Webseite stattfindenden Optimierungsmaßnahmen wie Linkbuilding.

Video zu Berufen im Online-Marketing:

Gehalt als SEO Manager/in

Die Tätigkeit als SEO Manager/in eröffnet dir gute Aussichten bezüglich deines Gehalts. Das Durchschnittsgehalt liegt bei circa 3.000 Euro brutto monatlich, für den Einstieg gibt es mindestens 1.600 Euro brutto. Hierbei kannst du im Schnitt von einer 40-Stunden-Woche ausgehen. Natürlich bist du je nach Unternehmen unterschiedlich in der Suchmaschinenoptimierung gefordert.

Die Verdienstmöglichkeiten unterscheiden sich hinsichtlich der Region, der konkreten Tätigkeit und deiner individuellen Fähigkeiten und Erfahrungen. Auch dein Alter spielt eine Rolle, ebenso wie die Größe des Unternehmens. In deinem Beruf als SEO Manager/in ergeben sich zudem bestimmte Aufstiegsmöglichkeiten, welche deine Gehaltsaussichten weiter verbessern. So kannst du es beispielsweise bis zum/zur Senior Manager/in oder Head of SEO schaffen.

Viele Suchmaschinenoptimierer sind zudem als Freiberufler auf dem Arbeitsmarkt aktiv und agieren auf Honorarbasis, teilweise auch erfolgsbasiert.

Studium und Ausbildung als SEO Manager/in

Der Weg zum Beruf SEO Manager/in führt üblicherweise über einen Studiengang. Hierfür kommen kommunikations- oder informationswissenschaftlich ausgeprägte Studiengänge infrage. Ein Beispiel hierfür ist das Fach Medienwissenschaften. Der Beruf SEO Manager/in lässt sich aber auch aus einer Ausbildung heraus, beispielsweise im Bereich Marketing, erreichen.

Studium und Ausbildung nehmen in der Regel drei Jahre in Anspruch. Hinzu kommen etwaige spezifische Weiterbildungen. Letztere sind sehr wichtig, ebenso wie praktische Erfahrungen. Der Beruf Suchmaschinenoptimierer stellt eine anspruchsvolle Tätigkeit dar, auf die du dich gut vorbereiten solltest.

Einzelne Institute bieten Zertifikatslehrgänge zum Thema SEO Management an. Je nach Angebot handelt es sich dabei um Präsenz- oder Fernlehrgänge. Letzteres bietet dir natürlich eine gewisse Unabhängigkeit, falls es in deiner Region kein alternatives Bildungsangebot vor Ort gibt.

Studiengänge sowie Aus- und Weiterbildungen sind mit einem entsprechenden Kostenaufwand verbunden. Allerdings gibt es für jede Variante passende Fördermöglichkeiten. Diese sind je nach Ausbildungsart und Region unterschiedlich.

In der Suchmaschinenoptimierung bist du ein “Langstreckenläufer”, schnelle Erfolge sind eher selten. Zudem bist du abhängig von großen Suchmaschinen, in Deutschland fast ausschließlich von Google. Änderungen am Suchalgorithmus können willkürlich sein und deine Arbeit zunichte machen, was durchaus frustrieren kann.

Voraussetzungen und Eigenschaften für die Suchmaschinenoptimierung

Neben den schulischen Grundlagen zählt eine ausgeprägte Affinität im Umgang mit PCs und Internet zu den Voraussetzungen. Das bedeutet, du kennst dich gut mit verschiedenen Betriebssystemen und dem Thema SEO aus.

Ausgeprägte kommunikative und soziale Kompetenz bilden ebenfalls die Grundlage für den Beruf SEO Manager/in. Hinzu kommt eine Begabung für logisches, analytisches und wissenschaftliches Denken. Gleiches gilt für ein hohes Maß an technischem Verständnis.

Beim Beruf SEO Manager/in profitierst du von ausgeprägten Sprachkenntnissen. Die Ursache dafür ist, dass viele Unternehmen auf einer mehrsprachigen Ebene agieren, woraus sich die entsprechenden SEO Maßnahmen ableiten.

Denke daran, dass die genauen Voraussetzungen stets von der Branche und dem jeweiligen Unternehmen abhängen. Einige geben gezielt auch Quereinsteigern eine Chance, während andere strengere Vorgaben für die Jobvergabe haben.

Bewerbung als SEO Manager/in

Zu deinen Bewerbungsunterlagen für den Beruf SEO Manager/in gehören klassischerweise Anschreiben und Lebenslauf. In deiner Bewerbung solltest du hervorheben, über welche praktischen Erfahrungen du mit dem Bereich SEO bereits verfügst. Das betrifft nicht nur deinen Ausbildungsweg und etwaige Praktika.

Interessant ist für Personaler auch, ob und inwiefern du dich privat mit dem Thema auseinandersetzt. Die Personalverantwortlichen wollen ein Verständnis dafür entwickeln, was dich an dem Beruf reizt und welche Voraussetzungen du dafür mitbringst. So demonstrierst du, dass du einen Zugewinn für das Unternehmen darstellst. Praktische Erfahrungen auf verschiedenen Ebenen zeigen dein Engagement für das Thema ebenso wie die offen gezeigte Bereitschaft zur Weiterbildung.

Die beste Bewerbung in diesem Berufsbild stellt daher ein erfolgreiches Projekt dar, welches du privat oder im Auftrag bereits verwirklichen konntest.

Zu den Bewerbungstipps und Tricks!

Zukunft und Trends für die Suchmaschinenoptimierung

Der Beruf SEO Manager/in stellt sich als Produkt der digitalen Entwicklung dar. Hier sind vermutlich auch in Zukunft Fachkräfte gefragt, die mit dieser Schritt halten können. Letztlich ist die Abhängigkeit von einer Suchmaschine eine Frage des Bedarfs. Werden Suchmaschinen in Zukunft weiterhin benötigt?

Unternehmen wirtschaften alerdings jetzt, sie müssen sich mit aktuellen Themen wie der mobilen Nutzung des Internets auseinandersetzen und versuchen Traffic zu generieren. Das eröffnet wiederum positive berufliche Aussichten für SEO Manager/innen. Gefragt sind innovativ denkende Strategen und Strateginnen, die diese Entwicklung in ihrer Branche im Auge behalten.

Aufgrund der steigenden Nachfrage an qualifizierten SEO Fachkräften entwickelt sich auch das Ausbildungsangebot weiter. Bislang gibt es für das Berufsbild noch keinen eigenen Ausbildungszweig. Das könnte sich in Zukunft ändern. Einige Institute beginnen bereits, ihr Bildungsangebot auf diesen Bedarf auszurichten.

Suchmaschinenoptimierer haben heute in der Regel ebenso umfangreiche Kenntnisse im Bereich SEA (Search Engine Advertising). Damit können Unternehmen sowohl den bezahlten, als auch den sogenannten “organischen” Traffic steuern und optimieren.

Ähnliche Berufsbilder:

Teilen

Alle Ausbildungsberufe von A - Z