Gärtner/Gärtnerin Obstbau – Details zu Ausbildung, Gehalt, Bewerbung und Perspektive

Du interessierst dich für Obst, suchst einen abwechslungsreichen Beruf und gärtnerst gerne? Arbeiten in der Natur macht dir nicht aus? Dann ist eine Ausbildung als Gärtner/in im Fachbereich Obstbau eine optimale Entscheidung für deinen beruflichen Werdegang.

Der Beruf Gärtner/Gärtnerin im Obstbau hat Zukunft. Von der Boden- über die Baumpflege, Kontrollen und der Veredelung, der Pflege von Obstplantagen und der Ernte fallen alle Aufgaben in den Bereich des Berufsbildes. Auch die Sortierung, die Verpackung und Lagerung gehören ins Aufgabenfeld für Obstgärtner/Obstgärtnerin.

Du berätst Kunden, weißt alles über die von dir angebauten und geernteten Obstsorten, gibst hilfreiche Tipps und bist im Auftrag der gesunden Ernährung im Einsatz. Da die Bodenpflege und Bodenaufbereitung heute maschinell erfolgt, sind Obstgärtner/innen mit verschiedenen schweren Maschinen in den Anlagen unterwegs.

Du lernst in der Ausbildung, worauf du bei deinen Arbeiten mit Obstbäumen achten musst, welche Nährstoffe der Boden benötigt und wie du die Bäume richtig pflegst. Der Beruf bringt dir jede Menge Abwechslung und sorgt dafür, dass du vom Frühling bis in den Herbst hinein im Freien arbeitest. Dieser Ausbildungsberuf eignet sich für Menschen, denen die Natur am Herzen liegt und die beruflich in der Natur tätig sein möchten.

Video zum Berufsbild Gärtner/in Obstbau

Gehalt als Gärtner für Obstbau

Die Ausbildung dauert drei Jahre, in denen sich dein Verdienst mit jedem Ausbildungsjahr erhöht. Das Gehalt in der Berufsausbildung zum Facharbeiter variiert in den einzelnen Bundesländern. Im Regelfall bekommst du im ersten Lehrjahr zwischen 550 und 670 Euro. Im zweiten Ausbildungsjahr verdienst du zwischen 650 und 760 Euro und im letzten Jahr deiner Ausbildung sind Vergütungen zwischen 700 und 850 Euro möglich. Das Gehalt als GärtnerIn im Obstbau ist neben der Region, auch von der Größe der Gärtnerei abhängig.

Nach Beendigung deiner Ausbildung kannst du in diesem Beruf einen jährlichen Verdienst zwischen 28.000 und 41.000 Euro erzielen. Diese Angaben basieren auf dem Durchschnitt und beziehen mit ein, dass kleinere Obstgärtnereien weniger bezahlen als große Landwirtschaftsbetriebe. Ein wichtiger Faktor: Als Gärtner/in im Obstbau verdienst du dein Geld mit deinem Hobby, das du zum Beruf machst und das dich glücklich macht.

Ausbildung als Gärtner/in Obstbau

Eine Ausbildung zum Gärtner im Obstbau dauert drei Jahre. Die Lehrzeit basiert auf einem dualen System aus Berufsschule und der praktischen Tätigkeit im Ausbildungsbetrieb. In der theoretischen Ausbildung lernst du die Basics für die Arbeit an technischen Geräten und Maschinen, sowie die verschiedenen Bodenbearbeitungstechniken und theoretische Botanik.

Weiter erfährst du, wie einzelne Pflanzen vermehrt, gepflegt und veredelt werden. Der Pflanzenschutz und der Umweltschutz sind weitere Bestandteile der theoretischen Ausbildung für Gärtner/innen im Obstbau. Die erlernte Theorie wendest du in deinem Ausbildungsbetrieb an und erfährst in der Praxis, was dir in der Berufsschule vermittelt wurde. In deinem Betrieb durchläufst du innerhalb der Ausbildung alle Stationen, die deine spätere Tätigkeit in diesem Berufsbild prägen.

Du lernst die Anbauflächen und die praktische Bedienung der Maschinen kennen. Du wirst in der Qualitätskontrolle, in der Baumpflege und Bodenpflege, im Kundenservice und in der Verpackung sowie im logistischen Bereich eingesetzt. Die Praxis bereitet dich optimal auf deine Karriere als Obstgärtner/in vor und basiert auf den Fähigkeiten, die du im berufsschulischen Unterricht bereits in der Theorie erlernt hast und nun in deinem Lehrbetrieb umsetzt. Nach der dreijährigen Ausbildung beendest du die Lehre mit einer Abschlussprüfung und bekommst den Facharbeiterbrief.

Der Gärtner Beruf ist sehr vielschichtig und abwechselungsreich. Es gibt zahlreiche Fachbereiche, die zur Auswahl stehen, wie z. B. Friedhofsgärtnerei, Gemüsebau oder Baumschulen. Eine gewisse Naturverbundenheit ist jedoch die Grundlage, egal für welchen Fachbereich du dich entscheidest.

Voraussetzungen und Eigenschaften

Willst du als Gärtner/in im Obstbau arbeiten, solltest du bei Wind und Wetter gerne im Freien sein. Eine gute körperliche Kondition, keine Probleme beim Bücken oder länger in die Hocke gehen und bei weiteren unangenehmen Körperhaltungen sind eine Grundvoraussetzung. Schwere Gewichte dürfen dir nichts ausmachen, da du gelegentlich Bäume oder Muttererde in Schubkarren verbringen und innerhalb des Geländes transportieren musst.

Die wichtigsten Voraussetzungen sind dennoch dein Interesse an Pflanzen und der sprichwörtlich grüne Daumen. Ein guter Farbsinn und Fingerspitzengefühl werden in diesem Beruf ebenfalls benötigt. Leidest du unter Heuschnupfen oder anderweitigen Allergien gegen Pollen, ist diese Berufsausbildung nicht für dich geeignet.

Belastbarkeit, Freude am Arbeiten im Freien, Interesse an der Umwelt und an Pflanzen, Kondition und Gesundheit sind Grundlagen für die Tätigkeit als Obstgärtner/in. Da du ebenso für die Wartung und Pflege von Maschinen zuständig bist, sollte ein gewisses technisches Interesse ebenfalls vorhanden sein.

Bewerbung als Gärtner/in Obstbau

Als Obstgärtner kannst du dich bei allen Betrieben bewerben, die in diesem Bereich tätig sind und freie Ausbildungsstellen zu vergeben haben. Zur Bewerbung, in der du deine Vorzüge betonst und dich am Beruf und seinen Voraussetzungen interessiert zeigst, gehört ein vollständiger tabellarischer Lebenslauf.

Hast du bereits ein Praktikum in einer Gärtnerei gemacht oder interessierst dich privat für Gartenarbeit und Pflanzenpflege, hast du gute Chancen auf ein Vorstellungsgespräch. Du solltest einen Allergietest durchführen lassen und das Ergebnis bereits in der Bewerbung mitteilen.

Die Chancen für einen Ausbildungsplatz steigen, wenn du deinem potenziellen Ausbilder und Arbeitgeber aufzeigst im Bewerbungsanschreiben, dass du problemlos im Freien arbeiten kannst und in der Pflanzenblüte nicht von Schnupfen oder anderen Allergiesymptomen belastet wirst. Stelle in deiner Bewerbung heraus, warum dich der Beruf begeistert und aus welchem Grund du in der Obstgärtnerei arbeiten möchtest. Du brauchst keine Vorerfahrungen, obwohl diese immer von Vorteil und ein Pluspunkt in der Bewerbung sind.

Trends für den Beruf und Obstanbau

Die Tendenz im Obstanbau geht immer mehr in Richtung Bio. Für dich heißt das, dass du zum Beispiel bei der Bekämpfung von Schädlingen mit Nützlingen arbeitest und auf die “chemische Keule” verzichtest. Umweltschutz steht immer mehr im Fokus und sollte dir am Herzen liegen, wenn du den Beruf im Obstanbau ergreifen möchtest. Die Trends in diesem Berufszweig stellen das gärtnerische Handwerk wieder in den Vordergrund. Gerade bei Bio-Obstbauern und Gärtnereien solltest du dir vor Augen führen, dass es sich um eine berufliche Tätigkeit handelt, die zu deinem Lifestyle passen sollte.

Auch wenn die Automatisierung für eine Arbeitserleichterung und Erhöhung der Geschwindigkeit in verschiedenen Arbeitsbereichen sorgt, liegt der Trend beim Obstgärtnern auf der Reduktion der Technik und einem großen Fokus auf die mechanische handwerkliche Leistung.

Ähnliche Berufsbilder:

Teilen

Alle Ausbildungsberufe von A - Z