Berufsbild Online-Redakteur/in

Seitdem das Internet seinen Siegeszug durch die Welt angetreten hat, gibt es sie - die Online-Redaktion. Prinzipiell ist die Tätigkeit der eines Journalisten/Redakteurs sehr ähnlich, der ausschließliche Bezug zum Medium Internet benötigt jedoch eine spezifische Arbeitsweise.

Der Online-Redakteur recherchiert Themen und erstellt Texte (Content) die zur Veröffentlichung in Online-Medien dienen. Neben den gängigen Arbeitsfeldern, wie Zeitungen, Zeitschriften , Verlagen und Herstellern von Offline- und Online-Medien, sind Online-Redakteure auch in Werbe- und Kommunikationsagenturen tätig, sowie direkt in Unternehmen, die einen größeren, umfassenden Online-Auftritt pflegen, der einer Redaktion bedarf.

Online-Redakteure sind auch immer häufiger in Online-Marketing-Bereichen aktiv und arbeiten in Aufgabenbereichen, wie E-Mailings und Suchmaschinenoptimierung. Technische Schnittstellen sind in diesem Job ebenfalls vorhanden, weshalb Online-Redakteure über Kenntnisse in Web-Applikationen verfügen sollten. In der Regel werden Publikationen mit einem Content-Management-System ins Internet gebracht und gepflegt. Kenntnisse in HTML sind daher nicht mehr zwingend erforderlich.

Der Online-Redakteur bildet heute die Schnittstelle zwischen Internet und Offline-Betrieb, wobei dieser Position keinerlei administrative Tätigkeiten zufallen.

Seitenanfang

Ausbildung zum Online-Redakteur

Welches ist der Weg zum Beruf? Im Prinzip stehen hier zwei Möglichkeiten zur Wahl. Zum einen erlangen Sie durch eine Weiterbildung als Online Redakteur an privaten Einrichtungen den Berufsgrad, zum anderen können Sie direkt mit einem Studium an einer Hochschule in den Bereichen Online-Journalismus oder Online-Redaktion die begehrte Berufsausbildung ergattern. Die Bezeichnung ist nicht geschützt.

Das Gehalt nach erfolgreichem Studienabschluss und Einstieg ins Berufsleben ist in diesem Job, wie bei anderen auch, nicht einheitlich und richtet sich nach verschiedenen Faktoren. Der Verdienst sollte aber in einer Gehaltsspanne zwischen 3.000 und 3.800 Euro brutto liegen.

Seitenanfang

Eigenschaften und Neigungen als Online-Redakteur

Wer sich für diesen Job entscheidet, der sollte gewisse Neigungen, Affinitäten oder Voraussetzungen mitbringen, die für diesen Beruf wichtig sind. Hierzu zählt natürlich die deutsche Sprache mit ihrer Grammatik und Rechtschreibung, aber ebenso das Talent zum Texten mit einer guten "Schreibe".



Die Fähigkeit sich in komplexe Thematiken einzuarbeiten, diese zu recherchieren und für das Internet aufzuarbeiten ist notwendig. Der Online-Redakteur sollte ein multimediales Interesse verspüren und auch mit Videos und Bildern umgehen können.

Eine analytische Arbeitsweise und ein planmäßiges Arbeiten ist in diesem Beruf ebenso notwendig, wie ein kreativer Aspekt in der Gestaltung und inhaltlichen Aufarbeitung des Contents.

Seitenanfang

Bewerbung als Online-Redakteur/in

Um einen Aspekt im Vorfeld zu verdeutlichen, weil ein Online-Redakteur im Medium Internet beheimatet ist, bedeutet dies nicht, dass die Bewerbung ausschließlich über das Internet erfolgen muss. Wenn eine schriftliche Bewerbungsmappe verlangt wird, so sollten Sie nicht den Fehler machen und sich über diese Vorgabe hinwegsetzen.

Natürlich bietet es sich an eine Bewerbung im Internet zum Beispiel mit ulmato.de zu verfassen, um Ihre Affinität zum Medium Internet zu verdeutlichen, aber schriftliche Bewerbungen können genauso wirkungsvoll sein, wenn diese gut gemacht sind.
Was in erster Linie zählt ist der Inhalt von Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen. Wenn die Darbietung der Fakten ordentlich gegliedert bzw. strukturiert ist und einen guten äußeren Eindruck macht, sind Sie der Einladung zum Vorstellungsgespräch einen Schritt näher.

Mangelnde Berufserfahrung stellt sehr oft ein Problem dar, gerade bei Hochschulabsolventen. Diese Tatsache kann durch Praktika, während der Ausbildung teilweise kompensiert werden. Gerne verlangt werden vom Arbeitgeber auch Arbeitsproben, die einen Eindruck von Ihrer Arbeitsweise vermitteln. Haben Sie schon einmal publiziert oder an bestimmten Projekten mitgewirkt? Dann sollten diese auch angeführt werden. Eine Erwähnung im Impressum kann Ihnen zum begehrten Job als Online-Redakteur verhelfen.

» Tipps und Beispiele zur Erstellung einer Bewerbung.

Seitenanfang

Wie bereits zu Beginn erwähnt, ist der Beruf mit seinem aktuellen Berufsbild "relativ" neu in der Medienlandschaft. Das Potenzial der Beschäftigung ist jedoch noch lange nicht ausgeschöpft. Immer mehr Unternehmen erkennen die Notwendigkeit von redaktionellen Online-Inhalten, um im Wettbewerb zu bestehen. Viele Redakteure und Journalisten haben diesen Trend erkannt und nehmen durch Weiterbildungen zum Online-Redakteur diese Zukunftschancen war.

Eine Zukunft in diesem Job ist also gegeben. Den Faktor der Weiterbildung sollten, jedoch auch ausgebildete Online-Redakteure nicht aus dem Blickwinkel verlieren. Die technischen und redaktionellen Trends müssen erkannt und in das persönliche Profil integriert werden.

Auch die Anforderungen an Nachrichten ändern sich permanent. Die Halbwertzeit von Nachrichten, also die Zeit, bis eine neue Nachricht schon wieder alt ist, wird immer kürzer, bedingt durch die schnelle Informationsvermittlung durch das Internet. Der Job fordert also eine ständige Aktualität.

Beschäftigungszahlen für Online-Redakteure
Quelle: Beschäftigten- und Arbeitslosen-Statistik der Bundesagentur für Arbeit (IAB Forschungsgruppe Berufliche Arbeitsmärkte).

Seitenanfang
Weiterführende Informationen
Berufe von A - F Berufe von G - L
Berufe von M - R Berufe von S - Z
Tipps zur Bewerbung

Online-Redakteur

Inhaltsverzeichnis:



Bewerbungs-News An-/Abmeldung:
Bleiben Sie auf dem Laufenden
mit unserem Bewerbungsnewsletter.
Einfach hier E-Mail Adresse eingeben:



Newsletter:

Bewerbung ulmato.de