Englischlehrer/in – Studium, Ausbildung, Beruf, Gehalt, Voraussetzungen und Bewerbung

Du bist ein vielseitiges Sprachtalent und Englisch ist deine Lieblingssprache? Vielleicht ist dann die Tätigkeit als Englischlehrer/in die ideale Wahl für deine berufliche Karriere. Du bringst deinen Schülern und Schülerinnen eine neue Sprache bei und sorgst zusätzlich für eine optimale Lernatmosphäre.

Der Beruf des/der Englischlehrers/Englischlehrerin umfasst weit mehr Aspekte als nur die Vermittlung von Unterrichtsinhalten. Grammatik und Vokabeln sind für das Erlernen einer neuen Sprache unerlässlich, dennoch spielen für den Lernerfolg auch der Klassenzusammenhalt und eine gute Zusammenarbeit eine wichtige Rolle. Du wirst mit unterschiedlichen Individuen konfrontiert, daher erwarten dich an jedem neuen Schultag abwechslungsreiche Herausforderungen.

Aus pädagogischer Sicht übernimmst du große Verantwortung, die über die reine Vermittlung von Unterrichtsinhalten weit hinausgeht. Neben dem eigentlichen Unterricht gehört auch die Vor- und Nachbereitung der einzelnen Unterrichtsstunden zu deinen Aufgaben.

Bereits im Studium legst du den Grundstein für deinen späteren Karriereweg, da Spezialisierung auf eine bestimmte Schulform bereits Teil deiner Ausbildung ist. Du kannst an Realschulen, Integrierten Gesamtschulen oder Gymnasien tätig werden und auch Berufsschulen und Förderschulen bieten Einsatzmöglichkeiten für Englischlehrer/innen.

Video zu Ausbildung und Beruf Englischlehrer/in

Gehalt als Englischlehrer/in

Zu Beginn deiner Karriere als Englischlehrer/in kannst du mit einem Einstiegsgehalt in Höhe von etwa 2.700 bis 2.900 Euro brutto rechnen. Im Laufe der Zeit steigt das Einkommen mit wachsender Berufserfahrung weiter an. Neben der Berufspraxis spielen auch noch weitere Faktoren eine Rolle.

So ist auch die Schulform beispielsweise ein wichtiger Aspekt – Gymnasiallehrer/innen verdienen beispielsweise häufig mehr als Grundschullehrer/innen. Auch das Bundesland ist entscheidend, denn hier können durchaus große Unterschiede bestehen.

Die Höhe des Einkommens hängt auch von der jeweiligen Besoldungsgruppe ab, in die du eingestuft wirst. In Deutschland verdienen Englischlehrer/innen monatlich etwa 4.150 bis 4.500 Euro brutto pro Monat. Auch der berufliche Status ist entscheidend, so kannst du als Schulleiter durchaus etwa 5.500 bis 5.800 Euro brutto pro Monat verdienen.

Im Hinblick auf das Bruttogehalt gibt es bei verbeamteten und angestellten Lehrern und Lehrerinnen meist keine großen Unterschiede. Als Beamte/r profitierst du von jedoch von deutlich geringeren Abgaben, daher gibt es deutliche Unterschiede bei den Nettoeinkommen.

Ausbildung als Englischlehrer/in

Während des Studiums gehören Fachbereiche wie Didaktik, Linguistik, Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft und Sprachpraxis zum Lernumfang. An einigen Hochschulen kannst du zudem eine Zusatzqualifikation im Bereich der interkulturellen Kommunikation erwerben.

Das Lehramtsstudium wird zudem auch mit Praktika verbunden. Vor der Aufnahme des Studiums musst du dich für eine Schulform entscheiden, da die meisten Hochschulen diesbezüglich explizite Studiengänge (Sekundarstufe I, Förderschule, etc.) anbieten. Neben Englisch ist für die Tätigkeit als Lehrer/in noch ein zweites Unterrichtsfach erforderlich, möglich sind beispielsweise die Fächer Mathematik oder Deutsch.

Je nach Bundesland ist ein kombiniertes Bachelor-/Masterstudium erforderlich, vereinzelt gibt es jedoch noch immer das Staatsexamen. Im Lehramtsstudium Englisch erlangst du in sechs Semestern den Titel Bachelor of Education und erwirbst anschließend in vier weiteren Semestern den Mastertitel.

Nach dem Studium absolvierst du ein Referendariat und wendest deine Kenntnisse aus dem Studium in der Praxis an. Du arbeitest rund 18 bis 24 Monate als Referendar/in. Anschließend folgt das 2. Staatsexamen, ehe du als Englischlehrer/in arbeiten kannst.

Lehrer werden momentan stark gesucht, auch im Fach Englisch. Je nach Bundesland haben die Regierungen versäumt sich auf eine Pensionierungswelle einzurichten. Teilweise wurden sogar über Jahre sogenannte Einstellungsstopps verhängt, was sich nun wieder logischerweise rächt. Der Arbeitsmarkt sieht daher gut aus.

Voraussetzungen und Eigenschaften für das Lehramt

Wenn du als Englischlehrer/in tätig werden möchtest, ist der Abschluss eines Lehramtsstudiums erforderlich. Du benötigst eine Hochschulzugangsberechtigung (Abitur), damit du Englisch auf Lehramt studieren kannst. Zusätzlich kann es je nach Hochschule unterschiedliche Zulassungsvoraussetzungen geben, die von einem bestimmten Notendurchschnitt bis zu einem Eignungstest reichen können.

Bereits vor dem Studium solltest du gute Englischkenntnisse vorweisen. Damit du deinen Schülern diese Sprache näherbringen kannst, solltest du keine Probleme mit Rechtschreibung und Grammatik haben. Im Schulalltag kann es immer wieder zu stressigen Situationen kommen, daher sind ein ruhiges Wesen und ein belastbares Nervensystem durchaus vorteilhaft.

Geduld, Freude am Unterrichten, Verantwortungsbewusstsein sowie ein gutes Durchsetzungsvermögen sind ebenfalls wichtige Eigenschaften für diesen Beruf. Wie in allen Lehrberufen sind Einfühlungsvermögen sowie eine gute Kommunikationsfähigkeit unerlässlich.

Bewerbung als Englischlehrer/in

Die Bewerbungsunterlagen solltest du mit großer Sorgfalt erstellen, damit du nicht durch Flüchtigkeitsfehler oder fehlende Angaben einen negativen Eindruck hinterlässt. Wenn du auf eine Stellenanzeige antwortest, solltest du bei deinem Bewerbungsschreiben unbedingt auf die geschilderten Anforderungen eingehen.

Auch Informationen über die Schule selbst können hilfreich sein. Schildere im Anschreiben genau, welche Motivation dich zu deiner Berufswahl motiviert hat und über welche Kenntnisse und Fähigkeiten du verfügst.

Neben dem Anschreiben ist auch der Lebenslauf ein wichtiger Teil der Bewerbungsunterlagen. Hier listest du deinen bisherigen Werdegang auf, nennst zusätzliche Fremdsprachenkenntnisse und erwähnst ebenfalls alle absolvierten Praktika und Nebenjobs. Interessante Hobbys kannst du ebenso erwähnen. Achte zudem darauf, dass du Nachweise wie Zeugniskopien und Praktikabescheinigungen ebenfalls beifügst.

Weitere Bewerbungstipps und Hilfestellungen!

Zukunft und Trends für das Berufsbild

Als Englischlehrer/in bieten sich dir gute Berufsaussichten, da Lehrer/innen in ganz Deutschland händeringend gesucht werden. Im Laufe deiner Tätigkeit wirst du immer wieder Weiterbildungen absolvieren, damit deine Kenntnisse aufgefrischt und erweitert werden.

Zusätzlich zu deiner Unterrichtstätigkeit kannst du auch weitere Aufgaben in der Schule übernehmen und somit deine Karriere ausbauen. Wenn du kein Problem mit der Erledigung von Verwaltungsaufgaben hast, kannst du beispielsweise als Fachleiter/in tätig werden und die Organisation von Fachkonferenzen übernehmen.

Eine weitere Möglichkeit ist die Aufgabe der Seminarleitung. Hier bist du für die Betreuung der Referendare an deiner Schule zuständig.

Als Schulleiter/in übernimmst du eine Position mit großer Verantwortung. Wenn du diesen Karriereschritt anstrebst, sind neben den Fachkompetenzen insbesondere Verantwortungsbewusstsein, großes Engagement, Führungspersönlichkeit und ein gutes Organisationstalent erforderlich.

Ähnliche Berufsbilder:

Teilen

Alle Ausbildungsberufe von A - Z