Betriebsleiter/in – Berufsbild, Ausbildung, Gehalt und Voraussetzungen

Du besitzt ein ausgeprägtes Organisationstalent und warst schon als Kind eine kleine Führungspersönlichkeit? Dann ist vielleicht die Tätigkeit als Betriebsleiter/in das richtige Karriereziel für dich. Als engagierte Führungskraft ist der/die Betriebsleiter/in verantwortlich für das reibungslose Zusammenspiel aller Unternehmensbereiche.

Ein/e Betriebsleiter/in übernimmt große Verantwortung und sorgt für eine optimale Verteilung der Aufgaben innerhalb eines Betriebes. Er/sie ist für die gesamte Organisation eines Betriebes sowie einen reibungslosen Ablauf aller Arbeitsprozesse zuständig. Zu den wichtigsten Aufgaben des/der Betriebsleiters/Betriebsleiterin gehört die durchdachte Planung und Koordination von Personal und Ressourcen. Basierend auf betriebswirtschaftlichen Überlegungen triffst du als Betriebsleiter/in wichtige Entscheidungen, die eine produktive Arbeitsatmosphäre schaffen und ein optimales Qualitäts- und Zeitmanagement gewährleisten. Für einen reibungslosen Ablauf behält die Betriebsleitung die Arbeit der Mitarbeiter sowie die reibungslose Versorgung des Betriebes mit den benötigten Ressourcen im Blick.

Die Aufgabenbereiche eines Betriebsleiters variieren je nach Branche. Sie sind nicht ausschließlich im kaufmännischen Bereich vertreten und arbeiten in Unternehmen aus nahezu allen Wirtschaftsbereichen. Auch in technischen oder gesundheitlichen Bereichen und in der Landwirtschaft lenken die Betriebsleiter/innen die Geschicke der Betriebe.

Video zum Beruf Betriebsleiter/in

Gehalt als Betriebsleiter/in

Wie viel du als Betriebsleiter/in verdienst, hängt von mehreren Faktoren ab. Kleinere Betriebe zahlen in der Regel geringere Gehälter als große Konzerne. Auch die Region ist entscheidend, denn auf dem Land sind die Einkommen niedriger als in großen Städten und Ballungsgebieten.

Je nach Branche variieren die Einkommen der Betriebsleitung, eine generelle Aussage ist aufgrund der großen Bandbreite daher sehr schwierig. Entsprechend sieht die Spanne der Gehälter aus; durchschnittlich verdienen Betriebsleiter/innen in Deutschland zwischen 3.500 und 8.000 Euro pro Monat. Diese Angaben sollen dir lediglich als grobe Orientierung dienen, denn das tatsächliche Gehalt wird in jedem Betrieb individuell ausgehandelt. Bei großen Unternehmen sind daher auch Bruttogehälter von 10.000 Euro und mehr möglich.

Ausbildung und Weiterbildung als Betriebsleiter/in

Bei diesem Beruf handelt es sich nicht um einen klassischen Ausbildungsberuf; du wechselst somit nicht unmittelbar von der Schulbank in die Führungsetage eines Unternehmens. Welcher Karriereweg dich zur Tätigkeit als Betriebsleiter/in führt, hängt von der Branche und der Ausrichtung des jeweiligen Unternehmens ab. In der Regel verfügen Leiter eines Betriebes über ein Studium im Bereich Wirtschaftswissenschaften oder besitzen einen Abschluss als Ingenieur/in.

Viele andere Studienfächer können ebenfalls sinnvoll sein, dies hängt in erster Linie von der jeweiligen Branche ab. Ein Bachelorstudium dauert in der Regel etwa sechs bis sieben Semester und für den Master musst du zusätzlich zwei bis drei weitere Semester einplanen.

Ein Studium ist jedoch nicht unbedingt erforderlich, denn auch eine kaufmännische oder technische Ausbildung kann bei entsprechender Berufserfahrung und hervorragenden Fachkenntnissen zu dieser Position führen. Jeder Arbeitgeber stellt andere Anforderungen an eine/n Betriebsleiter/in, häufig sind langjährige Erfahrung und Fachkompetenz wichtiger als ein Bachelor- oder Mastertitel.

Auch Quereinsteiger können mit erworbenem Fachwissen, Einsatzbereitschaft und hervorragender Leistung zu dieser Karrierestufe aufsteigen. Viele Dienstleister wie IHK oder REFA bieten einschlägige Weiterbildungsmaßnahmen an, die Bewerber/innen auf die hohen Anforderungen einer Tätigkeit als Betriebsleiter/in vorbereiten. Zu den gängigen Unterrichtsinhalten zählen beispielsweise die Grundlagen der Projektplanung, Controlling und Führungskompetenz.

Für die Leitung eines Betriebes ist es enorm wichtig eine gute Führungskompetenz und Verantwortungsbewusstsein mitzubringen. Meistens ist die Betriebsleitung auch mit Prokura ausgestattet.

Voraussetzungen und Aufgaben für die Betriebsleitung

Wenn du studieren möchtest, benötigst du ein Abitur. Für die anspruchsvolle Tätigkeit als Betriebsleiter/in sind insbesondere einschlägige Branchenkenntnisse, langjährige Berufserfahrung und fundiertes Fachwissen erforderlich. Wichtig sind zudem eingehende Kenntnisse im Bereich Wirtschaftswissenschaften und Führungskompetenz sowie Organisationstalent, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein.

Du solltest eine strukturierte Denkweise sowie analytisches Denkvermögen besitzen. Diese Eigenschaften sind für die langfristige Planung und Optimierung der Arbeitsprozesse innerhalb eines Unternehmens unerlässlich. Ein gutes Selbstmanagement ist ebenfalls von Bedeutung, denn die Aufgabenbereiche eines/einer Betriebsleiters/Betriebsleiterin sind vielfältig.

Aus diesem Grund ist Stress meist vorprogrammiert, daher solltest du zudem stressfest sein. Auch Einfühlungsvermögen und gute Kommunikationsfähigkeiten sind relevant, um ein gutes Arbeitsklima und eine optimale Motivation der Arbeitnehmer/innen zu gewährleisten.

Bewerbung als Betriebsleiter/in

Wenn du die notwendigen Voraussetzungen für die Tätigkeit als Betriebsleiter/in erfüllst, solltest du bei deiner Bewerbung auf ein entsprechendes Stellenangebot explizit auf deine Berufserfahrung sowie deine unterschiedlichen Fachkompetenzen eingehen. Im Bewerbungsschreiben kannst du kurz auf deinen Werdegang eingehen und überzeugende Argumente nennen, warum du die Idealbesetzung für diesen Posten bist. Achte dabei genau auf die Anforderungen, die in der Stellenanzeige genannt werden.

Neben den Eckdaten deines bisherigen Werdegangs solltest du im tabellarischen Lebenslauf auf kurz weitere Kompetenzen erwähnen. Dazu zählen insbesondere absolvierte Seminare und Fremdsprachenkenntnisse. Achte darauf, dass du alle relevanten Zeugniskopien beifügst. Vor dem Versand deiner Bewerbungsunterlagen solltest du alle Angaben überprüfen, denn Grammatik- und/oder Rechtschreibfehler sowie ungenaue Angaben oder fehlende Unterlagen sind absolut tabu.

Viele weitere Tipps zur Bewerbung!

Wenn du die Karriereleiter erfolgreich bis zur Position des/der Betriebsleiters/Betriebsleiterin erklommen hast, profitierst du von hervorragenden Zukunftsaussichten. Seit Jahren herrscht in Deutschland ein besorgniserregender Fachkräftemangel und Arbeitnehmer/innen mit fundierten Fachkenntnissen sind in allen Branchen Mangelware. Betriebsleiter/innen mit langjähriger Berufserfahrung und Fachkompetenz haben im Bewerbungsverfahren somit eine relativ überschaubare Konkurrenz.

Mit regelmäßigen Weiterbildungen hältst du deine Kenntnisse und Fähigkeiten konstant auf hohem Niveau und bist zudem immer auf dem neuesten Stand. Dies ist in Zeiten eines schnellen Wandels ein wichtiger Aspekt, der dir langfristig deine Beschäftigungsfähigkeit sichert. Vielleicht möchtest du irgendwann dein/e eigene/r Chef/in werden und ein eigenes Unternehmen gründen oder einen bestehenden Betrieb übernehmen.

Ähnliche Berufsbilder:

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Sei der Erste)

Alle Ausbildungsberufe von A - Z