Vertriebsleiter/in – Berufsbild, Gehalt, Ausbildung und Voraussetzungen

Du bist gut darin, anderen eine Idee, ein Konzept oder den Nutzen eines Produkts zu vermitteln? Du kannst überzeugend argumentieren, bist kommunikationsstark und lösungsorientiert? Dann kommt für Dich möglicherweise eine Karriere im Vertrieb bis hin zur Vertriebsleitung infrage.

Der Beruf als Vertriebsleiter/in steht Dir offen, wenn Du die notwendige Berufserfahrung im Vertrieb beziehungsweise im Verkauf vorweist. Der Vertrieb bildet den Kernpunkt des Unternehmensumsatzes. Daher kommt Dir im Rahmen dieser Anstellung ein hohes Maß an Verantwortung zu.

Du entscheidest nicht nur über den Erfolg Deines Unternehmens mit, sondern betreust Andere in Deiner leitenden Position. Das umfasst neben den Kunden und Kundinnen auch Deine Kollegen und Kolleginnen. Du bist daher beständig damit beschäftigt, zu überzeugen und zu motivieren. Durchsetzungsvermögen ist somit in allen Arbeitsbereichen als Vertriebsleiter/in von Belang.

In Deinem täglichen Job setzt Du Dich beständig mit den Produkten und Dienstleistungen Deines Unternehmens auseinander. Passend dazu entwickelst Du in Absprache mit der Geschäftsleitung passende Strategien. Diesen liegen die dafür notwendigen Ziele, Leitlinien und das zur Verfügung stehende Budget für Vertriebsmaßnahmen zugrunde.

Das alles ergibt ein Vertriebskonzept, das Du beständig optimierst und weiterentwickelst. Über die dazu erforderlichen Maßnahmen musst Du gegenüber Deinen Vorgesetzten Rechenschaft ablegen. Das geschieht beispielsweise in Form von Präsentationen.

Video zur IHK-Ausbildung im Vertrieb

Gehalt als Vertriebsleiter/in

Als Vertriebsleiter/in stehst Du bereits hoch auf der Karriereleiter. Hinzu kommt, dass der Beruf sehr vielfältig und anspruchsvoll ist. Unternehmen honorieren das entsprechend. So kann Dein Einstiegsgehalt in dieser Position bei circa 4.600 Euro liegen und sich im Verlauf der Jahre sogar verdoppeln. Finanziell gesehen stellt der Beruf Vertriebsleiter/in somit eine sehr lukrative Option dar.

Wie sich Dein Verdienst konkret gestaltet, hängt natürlich vom jeweiligen Unternehmen und Deinem Bildungsweg ab. Viele Vertriebsleiter/innen besitzen beispielsweise einen akademischen Hintergrund und verfügen über einen Universitäts- oder Fachhochschulabschluss. Bei dem Gehalt kommt es ebenso auf Dein individuelles Geschick bei Gehaltsverhandlungen an. Hier lässt sich Dein Verdienst durchaus schrittweise verbessern.

Studium und Ausbildung als Vertriebsleiter/in

Für die Position als Vertriebsleiter/in musst Du neben einer passenden Ausbildung auch zunächst die erforderlichen Karrierestufen durchlaufen. Der erste Schritt besteht in einem Studium oder einer qualifizierten Ausbildung im Bereich der Wirtschaftswissenschaften. Damit erfüllst Du die Grundvoraussetzung, um im Vertrieb arbeiten zu können.

Mit der folgenden Berufserfahrung qualifizierst Du Dich dann zunächst zum/zur Junior Sales Manager/in. In dieser Position bewährst Du Dich weiter und erreichst so den Status als Senior Sales Manager/in. In diesem Bereich trägst Du bereits ein hohes Maß an Verantwortung. Du bist aktiv in operative Prozesse eingebunden und arbeitest abteilungsübergreifend. Das bedeutet, Du stellst Kommunikations- und Verhandlungsgeschick ebenso im Umgang mit Kunden/Kundinnen wie mit Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen unter Beweis.

Als Senior Sales Manager/in verfügst Du über die fachlichen Voraussetzungen und Erfahrungen, um eine Stelle als Vertriebsleiter/in anzustreben. Als zusätzliche Qualifikation kann sich auch ein weiterführender Master-Studiengang lohnen. Das gibt Dir beispielsweise die Möglichkeit, berufliche Schwerpunkte zu setzen oder auch Dich branchenübergreifend zu orientieren.

Vertriebsleiter/in wirst du in der Regel nicht ohne eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich, meistens sogar ein Studium. Zudem musst du schon relativ erfolgreich sein, um eine Chance auf dieser Position zu bekommen.

Voraussetzungen und Aufgaben für die Vertriebsleitung

Für eine Stellung als Vertriebsleiter/in kommt es, wie beschrieben, auf Deine Berufserfahrung sowie Deine individuellen Qualifikationen an. Du bist im Vertrieb und den damit verbundenen Bereichen ein absoluter Profi. Fundierte Fremdsprachenkenntnisse und thematische Schwerpunkte sind ebenfalls Teil Deines beruflichen Portfolios.

Die Tätigkeit als Vertriebsleiter/in ist arbeits- und zeitaufwendig. Stressresistenz und Belastbarkeit sind daher ein Muss, um das Wochenarbeitspensum (ab 45 Stunden) zu bewältigen. Zudem ist Weiterbildung ein fester Bestandteil Deiner beruflichen Entwicklung. Schließlich musst Du stets „auf dem Laufenden“ bleiben.

Veränderungen des Marktes und der Branche, verändertes Kundenverhalten, personelle Umstrukturierungen – das alles behältst Du im Blick. Du bist ein/eine Experte/Expertin für Dein Unternehmen und weißt daher über die Geschäftsprozesse Deiner und anderer Abteilungen Bescheid. Das erfordert umfassendes unternehmerisches Denken. Zudem musst Du Dich auf Deine Mitarbeiter/innen verlassen können und umgekehrt.

Bewerbung als Vertriebsleiter/in

Anschreiben und Lebenslauf sind wichtige Dokumente, die Fähigkeiten und Deinen beruflichen Werdegang herausstreichen. Der Bewerbungsprozess kann natürlich unterschiedlich ablaufen, je nachdem, ob Du Dich unternehmensintern oder -extern bewirbst. Eventuell ergänzt Du Deine Unterlagen beispielsweise auch mit einem Empfehlungsschreiben früherer Arbeitgeber oder Vorgesetzter.

Was in beiden Fällen unerlässlich ist, ist Deine nachgewiesene Identifikation mit dem Unternehmen und seinen Zielen. Du bist schließlich maßgeblich für dessen Erfolg verantwortlich und nimmst daher eine wichtige Schlüsselposition ein. Deine Loyalität gegenüber Deinem Arbeitgeber bildet eine Grundvoraussetzung. In gleichem Maß, wie Du Verantwortung übernimmst, bringt Dir das Unternehmen das dafür notwendige Vertrauen entgegen.

Deine Bewerbung streicht Deine Vielzahl an Hard und Soft Skills heraus. Detaillierte Unternehmenskenntnisse, Motivation, Überzeugungskraft – das alles geht aus Deinen Unterlagen hervor.

Viele weitere Tipps zur Bewerbung!

Qualifizierte Vertriebsleiter/innen sind gefragt. Daher bestehen gute Aussichten, um sich eine solche Position zu erarbeiten. Unternehmen bieten hierfür verhältnismäßig rasche Aufstiegschancen. Das gilt besonders für mittelständische Vertreter, die stark auf Kundenbindung angewiesen sind. Voraussetzung ist natürlich, dass Deine Erfahrungen und Fähigkeiten mit dem gewünschten Profil übereinstimmen.

Ein weiterer Vorteil des Berufs ist die damit einhergehende Branchenvielfalt. Vertriebsmitarbeiter/innen sind überall zu finden und daher auch überall gefragt. Kannst Du aufgrund Deiner Ausbildung und Berufserfahrung zudem noch wichtige Schwerpunkte aufweisen, umso besser. Es zahlt sich auch für Dich aus, wenn Du in Deine Weiterbildung investierst. Diese kann sich beispielsweise auf Branchenveränderungen oder digitale Entwicklungen beziehen. Damit erweiterst Du nicht nur Deine Kenntnisse, sondern demonstrierst Dein hohes Maß an Motivation.

Ähnliche Berufsbilder:

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5)

Alle Ausbildungsberufe von A - Z