Diktatur in Thailand und der Westen schaut weg

Die Demonstranten von Bangkok und Thailand, die sogenannten Rothemden, befinden sich im Recht und werden von einer Militärputsch-Regierung blutig ermordet und verfolgt. Doch der Westen schaut weg!

Kein Obama, keine Merkel und auch kein anderer westlicher Demokratieverteidiger macht den Mund auf und prangert das Vorgehen der Militärdiktatur an. Warum ist das so?

Nun, Thailand und die Eliten des Landes sind dem Westen wohl gesonnen. Sie sind wirtschaftlich offen und international salonfähig, wenn interessiert da schon ein Demokratie-Defizit!

Zudem hatten die Demonstranten das westliche Viertel besetzt, welches Botschaften und Luxushotels beinhaltet. Vielen Diplomaten kommt der Mordeinsatz des thailändischen Militärs da entgegen – jetzt ist man wieder unter sich.

Es wird deutlich, dass sich auf der Welt viele Pseudo-Demokraten tummeln, die den Mund nur aufmachen, wenn es um ihre wirtschaftlichen Interessen geht. Nach der Wahl im Iran waren die Pseudo-Demokraten schnell zur Stelle.

Pervers!

Quelle: zeit.de

Teilen