Bewerbungs-Blog

  • Gezielte Kampagne gegen Hamburgs linkes Herz

    Polizisten die gezielt und bewusst Demonstranten provozieren und verprügeln. Bürger die in Ghettos willkürlich kontrolliert werden. Vorgetäuschte Überfälle auf staatliche Institutionen. All diese Sachverhalte gab es in Deutschland schon einmal. In Hamburg hat die Polizeit zugegeben, dass der angebliche Überfall auf die Davidswache so nicht stattgefunden hat. Offensichtlich wurde hier gezielt eine Medienkampagne gestartet.

  • Unternehmerische Weitsicht: Porsche führt 34-Stunden-Woche ein!

    Es scheint unglaublich, während die meisten deutschen Unternehmen in Arbeitsbedingungen des Zeitalters der Industrialisierung zurückfallen, geht Porsche einen anderen Weg. Das Unternehmen führt zum 1. Dezember die 34-Stunden-Woche ein! Damit beweist das Unternehmen ein Handeln im Schumpeterschen Sinne und hat die Weichen gestellt.

  • Was ist Cross-Device-Branding?

    Wer sich mit Bewerbungsvideos bei Unternehmen vorstellt und diese bei Youtube hochlädt, der musste sich vor einiger Zeit mit dem neuen Layout von Youtube vertraut machen. Das Zauberwort hier heißt Cross-Device-Branding! Ein tolles Wort, oder? Und niemand versteht eigentlich worum es hier geht, wenn Youtube sagt „Dein neuer Kanal verfügt über Cross-Device-Branding …“. Doch jeder ist gezwungen sich damit auseinander zu setzen, denn man kann sich dem neuen Layout nicht entziehen.

  • Arbeitsplatz Ministerium – Was passiert mit den Altlasten der FDP?

    Die FDP ist weg und das ist gut so. Jetzt stellt sich die Frage, was mit den ganzen FDP-Mitgliedern passiert, die massiv in FDP-geführte Ministerien eingeschleust wurden. Wir erinnern uns … kaum war die FDP an der Macht, viel sie dadurch auf, dass sie massenhaft altgediente Parteimitglieder im Außenministerium, Entwicklungsministerium oder Gesundheitsministerium platzierte. Die Qualifikation dieser Mitarbeiter bestand darin, dass sie FDP-Mitglieder waren, ansonsten waren sie für den Job denkbar ungeeignet.

  • Bewerbung und Social Media

    Eine Frage die sich aktuell viele Bewerber stellen: Wie wichtig ist bei meiner Bewerbung der Faktor Social Media? Sie werden hier wesentlich mehr unterschiedliche Meinungen bekommen, als es soziale Netzwerke gibt. Es lässt sich auch so leicht nicht beantworten, denn es ist nicht für alle Bewerber gleich wichtig.

  • Bundestagswahlk(r)ampf 2013

    Deutschland ist im Wahlkampf-Fieber. Keine Straße ohne Wahlwerbung, ebenso finden sich in den Medien unendlich viele Artikel zu dem Thema. Dabei ist es für den Wähler doch ganz einfach, Wahl-O-Mat betätigen und das Ergebnis auf dem Stimmzettel umsetzen.

  • Atypische Beschäftigungsverhältnisse rückläufig

    Das Statistische Bundesamt meldet in einer Pressemitteilung, dass die Anzahl der atypischen Beschäftigungsverhältnisse rückläufig ist. Unter atypischen Beschäftigungsverhältnissen fallen Teilzeitmitarbeiter mit weniger als 20 Wochenarbeitsstunden, Leiharbeiter, geringfügig Beschäftigte und befristete Arbeitsverhältnisse. Stellt sich nun die Frage, ist das gut oder schlecht für die Arbeitnehmer?

  • Datenspeicherung einer Bewerbung beim Arbeitgeber

    Die Skandale über Datenmissbrauch häufen sich rasant, kaum ein Bereich der nicht betroffen ist. Sei es bei den Krankenkassen, bei den Geheimdiensten, bei Facebook oder anderen Internetunternehmen, sie alle haben massive Probleme mit den Daten ihrer Kunden rechtlich sicher umzugehen.Da stellt sich natürlich auch die Frage, was mit den Daten der Bewerber eigentlich passiert.

  • Wie wichtig ist XING bei der Bewerbung?

    Die Suche nach einem neuen Arbeitsplatz startet für die meisten Bewerber heute online. Ebenso startet auch die Recherche zu Fähigkeiten und Tauglichkeit der Bewerber bei den meisten Unternehmen heute im Netz. Selbstdarstellungsportale wie XING, dienen diesem Zweck und natürlich auch der Netzwerkpflege, denn viele Jobs werden heute nicht mehr an den besten Bewerber vergeben, sondern an jemanden den man kennt oder den jemand anderes kennt. Das Portal XING ist hier ganz vorne mit dabei und hat in Deutschland die Markthoheit.