Italien erwacht aus dem Delirium

Im benachbarten europäischen Ausland weiß jeder, dass Silvio Berlusconi ordentlich Dreck am Stecken hat und vielleicht sogar das geheime Oberhaupt der siziliansichen Mafia ist. Bis jetzt hat es der Pate jedoch perfekt verstanden die Sinne der Italiener opiumhaft zu vernebeln, doch die Rauchschwaden lichten sich.

Wenn Angela Merkel auf Silvio Berlusconi trifft ist ihr jedesmal anzumerken, dass sie mehr über den italienischen Ministerpräsidenten weiß, als wir Bürger. Der Blick von Angela Merkel offenbart die Inhalte die ihr der BND in den geheimen Sitzungen steckt, denn Angela Merkel hat ein ehrliches Gesicht. Das ist eine ihrer wenigen guten Qualitäten.

Gerhard Schröder ist mit Silvio immer gut ausgekommen, zumindest augenscheinlich, was vielleicht durch die Nähe der beiden zu lupenreinen Demokraten erklärt werden kann. Doch es ist davon auszugehen, dass auch Gerhard Schröder schon über die Hintergünde des italienischen Ministerpräsidenten informiert war.

Als Silvio Berlusconi im Jahre 1994 seine rechte Partei Forza Italia gründete, da tat er dies mit ungeheuren finanziellen Mitteln, von denen die Herkunft nicht belegt ist und die Mafia-Bosse residierten sogar bei ihm zuhause. Doch auf erstaunliche Weise gelang der Mafia und Berlusconi über Jahre hinweg eine Art Teflon-Beziehung. Die Interaktion beider blieb im Dunkeln.

Die Ursache dafür lag darin, dass in Italien eine chaotische Politik herrschte, die von der Mafia mit Bombenattentaten aktiv geschürt wurde. Im Jahre 1992 sind die Mafiajäger Falcone und Borsellino durch die Mafia ermordet worden. Der Weg in die Politik und zur Mafia als Staatsmacht wurde damit vorbereitet.

Doch der Wiederstand im eigenen Land wird immer größer und Berlusconi sinkt in der Gunst der Wähler. Kronzeugen in Mafia-Prozessen sagen mittlerweile gegen den geheimen Paten aus und belasten ihn schwer. Seine gerichtliche Unantastbarkeit bleibt ihm zudem verwehrt, aus diesem Grund wird ihn die geschlossene italienische Mafia-Organisation fallen lassen. Seine Tage als Regierungschef sind gezählt und ihn den Knast wird er vielleicht auch müssen.

Es ist davon auszugehen, dass die italienische Mafia das weiß und bereits auf der Suche nach einem Nachfolger ist. Die Partei Forza Italia ist hier als trojanisches Pferd anzusehen, doch die Mafia wäre nicht die Mafia, wenn sie nur auf 1 Pferd setzen würde. Zu geballt ist mittlerweile der Einfluss des organisierten Verbrechens auf die legale Wirtschaft, in ganz Europa. Die Mafia besitzt eigene große Unternehmen, selbst in Deutschland, zum Beispiel in der Müllentsorgung. Längst ist das Geschäft über Pizzaria, Disco, Friseur, Bauunternehmen und Filmstudios hinausgegangen. Mit dem Fernsehen und der Fernsehsenderexplosion in den 90er Jahren ist ein neuer Markt entstanden, an dem sich die Silvio nicht nur in eigenem Auftrag bereichert hatte. Woher kam sein Geld für das Medienimperium?

Quelle: spiegel.de

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Sei der Erste)