Prism – Die USA scherren sich einen Dreck um die Demokratie, es geht nur noch um Geld und das System

Was hält den amerikanischen Staat eigentlich im Innersten zusammen? Der Gedanke in einem der freiheitlichsten Länder zu Leben, in welchem jeder sein Glück finden kann, wenn er sich nur selbst anstrengt.

Diese Mohrrübe, die den Amerikanern über Jahrhunderte vor die Nase gehalten wurde, hat zwar nichts an Attraktivität verloren, aber langsam sollte auch den Landeiern in den Overflying-Countrys bewusst werden, dass sie einer großen Lüge aufsitzen und die USA sich eher zu einem neuen China entwickelt, als umgekehrt.

Die USA spionieren die Welt systematisch aus, nicht einzelne Personen, sondern alle. Das ist ihr Ziel, was auch der mutige Mensch Ed Snowden bestätigt. Das ist zwar nicht verwunderlich und wer sich mit der Thematik auskennt hat das schon lange vermutet, doch jetzt haben wir es Schwarz aus Weiß.

Die USA spionieren mit Google, Apple, Facebook und anderen Firmen alle Menschen aus, die sie bekommen können. Unglaublich!

Und was macht die amerikanische Politik? Anstatt das Problem anzugehen und sich die Freiheit zurückzuholen, wollen sie nur den mutigen Menschen hängen, der es öffentlich gemacht hat.

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Sei der Erste)