Voll Aggro!

Nicht erst durch die Feierlichkeiten rund um den Karneval in Köln, sondern schon Wochen und Monate vorher, ist eine deutliche Zunahme der Aggression in der Gesellschaft zu spüren. Die Meldung der Kölner Polizei, dass es rund um den Kölner Karneval allein am Wochenende viermal soviele Gewaltdelikte gegeben hat wie im letzten Jahr, hat mich nicht wirklich überrascht. Noch vor 7-8 Jahren hat der Kölner Polizist zusammen mit den Passanten den Straßenkarneval gefeiert, heute geht die Polizeit nur noch mit voller Montur und Panzerung unter das Volk.

Gerne wird dieser Sachverhalt auf den steigenden Konsum von Spirituosen geschoben, aber die wirklichen Gründe liegen viel tiefer. Das merkt man auch am täglichen Umgang der Menschen miteinander an den öffentlichen Orten, eine latente Aggression bei Nichtigkeiten ist an der Tagesordnung. Sei es im Straßenverkehr in öffentlichen Verkehrsmitteln oder einfach auf der Straße.

Ich denke, dass die Ursache hierfür zum einen in der momentanen Wirtschaftskrise und dem folgenden Arbeitsplatzabbau zu suchen ist. Die Menschen sind frustriert, haben Angst vor der Zukunft und fühlen sich von „denen da oben“ zum Teil gerechtfertigt hintergangen und für dumm verkauft.

Natürlich spielt auch der „skandinavische Faktor“ eine Rolle und der aktuelle Lichtmangel infolge der Jahreszeit und Wettersituationen. Bei vielen Menschen ist der Alkohol dann nur ein Ventil, welches der Depression und Aggression ein wenig Luft macht.

Vielleicht die ersten Anzeichen für eine neue große Depression?!

Wie hat dir der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Sei der Erste)